Lohnt sich Telekom EntertainTV Plus?

Aktuell werkelt hier ein Telekom MagentaZuhause L (VDSL100) ohne Entertain vor sich her. Würde ich dazu jetzt EntertainTV Plus für 14,95 Euro monatlich dazu buchen, dann sollte sich das schon lohnen.

Aktuell kommt Fernsehen hier über DVB-S2 und landet direkt im Fernseher. Eine HD+ Karte für 5 Euro monatlich steck im TV und ich kann auf eine externe USB Platte was aufnehmen. Sehr rudimentär und wenig sexy – aber es läuft. Was wären jetzt die Vorteile für mich?

Vorteile von Telekom EntertainTV Plus

  • Mehrere Sendungen gleichzeitig aufnehmen (3 HD + 1 SD zeitgleich)
  • Restart, die laufende Sendung von Anfang an neu starten (wenn Unterstützt vom Lizenzanbieter)
  • 7 Tage Replay, eine einfache Mediathek um aus dem EPG der letzten 7 Tage Sendungen erneut zu schauen ohne sie aufgenommen zu haben (wenn Unterstützt vom Lizenzanbieter)
  • Intelligente Suche, gut – das behaupten sie alle … kann nur besser sein als bei meinem LG Fernseher
  • Neue Oberfläche, okay auch die kann nur besser sein als bei meinem LG Smart TV
  • HD+ Sender inklusive

Nachteile von Telekom EntertainTV Plus

  • Kostet 9,95 Euro mehr als mein HD+ jetzt
  • Wieder ein Gerät mehr am TV angeschlossen
  • Bandbreite geht für’s Fernsehen drauf

Schlussfolgerung

Wenn ich viel Zeit hätte TV zu schauen, dann hätte ich wohl schon zugeschlagen. So zögere ich noch und warte auf ein Killerargument für Telekom EntertainTV Plus. Wie sieht es bei Euch aus? Wieso habt Ihr euch dafür oder dagegen entschieden?

MagentaEins 7.0: Entertain 2.0

Heute hat die Deutsche Telekom in Berlin zum Thema Fernsehen wird Eins eine Pressekonferenz abgehalten. Mit MagentaEins 7.0 lenkt die Telekom den Fokus auf das neue TV Produkt Entertain 2.0, die neue TV Plattform der Bonner. Mit dem neuen Mediareceiver MR400 und der neuen Plattform im Rücken wird nun alles besser und toller und individueller.

Die Entertain Startseite

Die neue Startseite empfiehlt einen Filme, Serien und Dinge, die gerade von anderen geschaut werden. Hier wird man auch immer wieder auf Drittanbieter wie Video-On-Demand geleitet um dort ein paar Euro zu lassen, wenn man sich eine neue Serie kauft. Es geht weg von der Sender orientierten Ansicht, mehr hin zur Content erforschen.

Wie das letztendlich in der Praxis funktioniert muss sich zeigen. Da hier öfters unterschiedliche Leute (Familie) TV schauen sollte es schon irgendwie Profile geben.

Restart

Ganz ehrlich, das hätte ich mir schon vor 10 Jahren gewünscht. Man schaltet gerade Phoenix TV bei der Bundestagsdebatte ein und hat verpasst, wie gerade zwei Stunden über Haushaltsfragen diskutiert worden. Heute restart angeklickt und man kann sich alles noch mal von Vorne anschauen. Ne mal Spaß beiseite, das ist für mich eins der Killerfeatures, hoffentlich machen möglichst viele Sender mit. Weiterlesen

Vectoring Gezanke

Auf dem Land gibt es schon vielmals VDSL100 (ich hab es auch) und damit Vectoring für die Telekom Kunden, doch der Vermittlungsstellen nahe Kunde guckt noch in der VDSL50 oder gar DSL16+ Röhre. Im Nahbereich gibt es derweil noch regulatorisches Gezanke. In den 8.000 Telekom Vermittlungsstellen soll Vectoring ausgebaut werden und damit den Wettbewerbern mit eigener Technik der Zugang verwehrt werden. Im Ausgleich dazu sollen auch Wettbewerber ihren Bereich ausbauen können.

Der Ruf nach Glasfaser bis ins Haus (FTTH) wird immer lauter, kein übersprechen oder Frequenzstörungen. Doch die Ausbaukosten sind halt sehr hoch, die Telekom hat schon ein Projekt um Kunden zu beteiligen. Im Haus in Essen gibt es leider auch nur VDSL25. Dort wäre ich auch über FTTH sehr glücklich.