AVM: Fritz!Fon MT-F und Fritz!Media 8260

Abseits von VDSL und der Fritz!Box Fon WLAN 7390 gibt es bei AVM aber auch noch andere Themen:

Fritz!Fon MT-F definiert das DECT-Handset neu

Mit der Vorstellung des Fritz!Fon MT-F kommt man dem Schritt wieder ein Stück näher, Komplettanbieter im Bereich der Heimkommunikation zu werden. Warum sollte sich der Fritz!Box Anwender noch ein Gigaset Telefon kaufen, wenn er eine voll integrierte Lösung von AVM bekommt? AVM bietet hier mehr als nur Telefonie:

  • natürlicher Klang dank HD-Telefonie
  • E-Mails lesen
  • Musik hören (gestreamt von der Fritz!Box oder aus dem Internet)
  • aktuelle News per RSS-Feed
  • großes Farbdisplay und übersichtliche Tastatur

Der gesammte Datenverkehr wird über DECT abgewickelt und ist nur mit Fritz!Boxen kompatibel. Zur Nutzung des Audiostreamings benötigt man ein UPnP Server – mit iTunes geht es leider nicht – im Hause AVM mag man keine proprietären Lösungen. Um aber mit möglichst vielen Geräten am Markt kompatibel zu sein, hat man dem Fritz!Fon MT-F einen iPod Connector gegönnt – so kann man “Made for iPod” Produkte nutzen – ist das eine konsequente Umsetzung? Bei Golem.de gibt es auch einen kleinen Artikel zum MT-F.

Marktstart: dritte Quartal 2009

IPTV und VoD Client – aber nicht für T-Home Entertain

In den Reigen der Neuvorstellungen reiht sich die Fritz!Media 8260 ein. Ein Receiver für IPTV, VoD oder Streaming vom heimischen UPnP AV Server. Mit HDMI, Dolby Digital 5.1 Sound und WLAN N-Draft Technologie steht der Fritz!Media 8260 sämtliche Türen offen. Die Box unterstützt dabei den offenen Standard DVB-iptv und ist damit leider kein Ersatz für den T-Home Mediareceiver, der auf eine Microsoft-Plattform setzt. Dabei ist digitales Rechtemanagement Windows Media DRM 10 integriert. Die Fritz!Media 8260 wird sicher ihren Weg zu Maxdome und anderen VoD-Anbietern finden, die auf offene Standards setzen.

Marktstart: Sommer 2009

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, IT-Analyst, Blogger, Telekom VDSL und iPhone Enthusiast, Touran-(Pampersbomer)-Fahrer, Social-Network-Addicted, ... Geek.

2 Kommentare

  1. Ich stell mir die Frage wer soll so Geräte bezahlen?

    Wenn so ein AVM Mediareciver, Streaming, Wlan n-draft und was weiß ich alles unterstützt wieviel mag der kosten 200€, 300 € oder mehr?

    Genau wie die neuen Fritzboxen die werden doch alle über 200€ kosteten weil soviel da drin steckt. Klar der Preis ist in meiner Augen für so viel gerechtfertigt trotzdem kann sich das nicht jeder direkt auf einmal leisten, da sind etwas abgespeckte Boxen schon günstiger.
    Was nützt mir zum Beispiel eine Fritzbox die 4 Gigabit Lanports hat ich aber nur einen Rechner habe der das auch kann und alle anderen 3 auf 100 laufen? Oder Wlan n-draft. Wer hat das schon? Jedes blöde Gerät hat Wlan aber serienmässig bietet fast keines den n Standard weil es einfach die Kosten in die Höhe treibt.

    Aber was anderes. Wieso setzt jeder verdammte Hersteller bei streaming und sonst was immer nur auf einen Player/Software. Bei T-Home ists blöder WMP und bei AVM UPnP Server.
    Wieso machen die das nicht frei, das mehr Freiheit in der Wahl des Players zur Verfügung steht.
    Ich finde solche Featurs geil und auch brauchbar, aber dennoch würde ich mir nichts dafür kaufen, da man ja gezwungen ist die Lösung zu wählen die der Hersteller vorgibt.
    Ich habe einen Ipod und all meine Musik in Itunes schön drin (50.000 Titel) mein Gott ich mach mir doch auf keinen Fall die Mühe das alles wegen Streaming umzustellen. Dann lieber kein Streaming und Boxen in einem Zimmer so laut das ich das überall höhere, eben Air Streaming. ;-)

    In diesem Sinne, was meint ihr dazu?

    • Für mich ist iTunes Unterstützung bei so einer Lösung auch ein Muss! Gerade jetzt wo wir den neuen 24″ iMac haben :)
      Wir werden uns wohl auch irgendwann ein AppleTV zulegen, wenn es mal ein Modell mit größerer Festplatte und FullHD Unterstützung gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
AVM: VDSL – Fritz!Box Fon WLAN 7390

Das große Thema bei AVM auf der CeBIT ist VDSL und die neue AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390 mit VDSL,...

Schließen