Neues bei Telekom Entertain

Neben dem neuen Mediareceiver MR303 gab es in Bonn bei der Telekom gestern auch noch eine Gesprächsrunde mit ein paar Experten der Telekom Entertain Plattform.

Der „gefällt mir“ Button für die Fernbedienung

Nachdem im Dezember 2010 ja der Videoload Content Presenter (VCP) eingebaut wurde, wird dieser ein wenig aufgebohrt und Smart EPG wird im Kooperation mit Moviepilot Einzug in Telekom Entertain halten. Hier können Bewertungen von Moviepilot im EPG angezeigt werden und Filme können von jedem Entertain Kunden auch selbst bewertet werden.

Redaktionen sollten TV-Tagestipps und Videoload Tipps den Kunden zur Verfügung stellen. Wer möchte, kann ausgewählte Filme (mindestens 10) bewerten und bekommt dann persönliche Empfehlungen gemäß des Bewertungsprofils.

Mit dem Programm-Manager 4.0 (Webinterface) kommen weitere Neuerungen im Bereich Merklisten und Suchaufträge, die man dann ebenfalls am Mediareceiver abrufen kann.

Mit einer Umsetzung kann nach der CeBIT gerechnet werden.

Ich habe eine Integration in Socialnetworks wie Facebook oder Twitter angeregt – so wie gomiso – nur halt vielleicht über die Fernbedienung integriert. Vielleicht lässt sich so etwas ja auch über Moviepilot realisieren – die überarbeiten ja gerade Facebook Conect. Natürlich wären hier Datenschutzbedenken zu klären bzw. nur über Opt-In. Man kann Filme schauen, die einem von Freunden empfohlen werden und kann seinen Freunden gleich auch die neusten Filme bei Videoload oder im TV empfehlen.

Meine Dienste reloaded?

Nachdem meine Dienste nie wirklich zu meinen Lieblingsfunktionen wurden, wegen eines holprigen Starts, Schneckentempo und massiven Problemen in der Benutzbarkeit, sollen diese auch zur CeBIT eine Überarbeitung im Bereich Meine Musik und Meine Videos erhalten. Ob das allerdings das Grundproblem (was soll ich damit?) behebt, wage ich noch zu bezweifeln.

Media Room 2.0

Das nächste große Client-Update der Mediareceiver wird für das zweite Quartal 2011 angestrebt und bedeutet Media Room 2.0 für Telekom Entertain (auch die alten Receiver). Eins der wichtigsten Punkte wird die Nutzung des Displays sein, damit EPG und Senderinformationen auch dort abgelesen werden können – damit man vielleicht mal die Radiofunktion nutzen kann ohne den 42″ Plasma anzuschmeissen. Eine riesige Liste mit neuen Features ist für den Launch nicht zu erwarten – die Telekom setzt auf eine stabile Plattform und dann erst auf neue Funktionen.

Gedanken, die durch den Raum gingen …

Auf diesem Treffen ging es auch darum, dass die Telekom Ideen und Gedanken von uns aufnimmt, diese bewertet und vielleicht mit ihren Plänen abgleicht …

  • Benutzung von Smartphone (iPhone, Android, WP7) Apps als Fernbedienung – bei zunehmender Texteingabe mehr als sinnvoll
  • Mediareceiver als Streamingclient von NAS oder Mediaserver für möglichst gängige Formate, AirPlay Support, Mediacenter (XBMC)
  • Sendersortierung via Webinterface (Programm-Manager) (in Planung)
  • Möglichkeit USB/eSATA nutzen zu können (in Planung)

Wer noch ernstgemeinte Vorschläge oder Ideen hat, die es auch lohnt für einen Massenmarkt zu realisieren, der kann sie gerne in die Kommentare schreiben.

Ich bin auf die CeBIT und das SmartEPG und die Bewertungsfunktion gespannt und dann später auf Media Room 2.0 – vielleicht sieht man dann ja schon die ein oder andere neue Funktion umgesetzt.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, IT-Analyst, Blogger, Telekom VDSL und iPhone Enthusiast, Touran-(Pampersbomer)-Fahrer, Social-Network-Addicted, ... Geek.

1 Kommentar

  1. Pingback: Das war 2011 » Lelei 2.0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Telekom MR303 – der neue Mediareceiver

Im Januar hat die Telekom die neuen Mediareceiver MR303 und MR102 angekündigt und seit ein paar Tagen sind sie auch...

Schließen