FRITZ!OS 6.83 für die FRITZ!Box 7490

AVM rollt die FRITZ!OS 6.83 für die FRITZ!Box 7490 aus und hat dabei einen kleinen Fallstrick für eingebaut.

FRITZ!Box 7490

Wer sein VoIP Dienste auch von unterwegs über seine FRITZ!Box nutzt, sollte zukünftig auf VPN zurück greifen, denn die VoIP Telefone können nicht mehr über das Internet Interface genutzt werden, es sei denn ihr erlaubt es explizit wieder. Ansonsten wurden Anpassungen für den Telekom VoIP Dienst eingepflegt.

Mir wäre ja mal ein Update für die FRITZ!Box 7580 ganz lieb, welches meine Probleme behebt.

Changelog

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 6.83

  • Telefonie:
    Verbesserung – Notwendige Anpassungen für Veränderungen des Telefoniedienstes beim Anbieter Telekom
  • Behoben – In den Anschlusseinstellungen für eine eigene Rufnummern fehlte in seltenen Fällen die Eingabemöglichkeit von Zugangsdaten für die separate Verbindung der Internettelefonie
  • Änderung – Das Einrichten eines IP-Telefons erfordert eine Mindestlänge von 8 Zeichen bei der Vergabe des Benutzernamens
  • Änderung – Die Option für IP-Telefone, die Anmeldung aus dem Internet zu erlauben, ist nach dem Update deaktiviert *

WLAN:

  • Behoben – WLAN-Durchsatz verbessert bei DSL-Anschlüssen ohne Zugangsdaten (DHCP am Anschluss)

System:

  • Verbesserung – Ereignismeldung weist auf ein IP-TV störendes Gerät im Heimnetz hin (Aussetzer bei T-Entertain mit Media Receiver 400)
  • Verbesserung – Text im Dialog der zusätzlichen Bestätigung überarbeitet

Wir empfehlen jedes Update auch aus Sicherheitsgründen. Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit mit dieser Version von FRITZ!OS erfahren Sie unter
http://www.avm.de/sicherheit im Bereich „Updates erhöhen Sicherheit“.
* Wir empfehlen IP-Telefone von anderen Standorten verschlüsselt mit Hilfe von VPN anzubinden.

Telekom Entertain mit FCBayern.tv

Es gibt hier doch sicher den ein oder anderen Fan des FC Bayern München, oder? Wenn Ihr jetzt noch Kunden von Telekom Entertain seid, dann könnt Ihr euch über 12 Monate FCBayern.tv gratis freuen.

FC Bayern startet eigenen Fernsehsender bei EntertainTV

  • FC Bayern.tv live ab 27. Februar bei EntertainTV, online auf www.fcbayern.tv/live und über die mobilen FC Bayern Apps
  • Täglich Live-Inhalte, einzigartige Formate und exklusive Einblicke in HD
  • Für Telekom-Kunden 12 Monate kostenlos

Der FC Bayern München startet gemeinsam mit der Telekom einen eigenen, linearen Fernsehsender. Auf „FC Bayern.tv live“ gibt es ab dem kommenden Montag, 27. Februar 2017, rund um die Uhr Berichte über den FC Bayern zu sehen – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und alles in HD-Qualität. Der neue Fernsehsender des FC Bayern München steht über das Fernsehangebot EntertainTV, online auf www.fcbayern.tv/live sowie über Tablet & Smartphone in der offiziellen App des FC Bayern für 5,95 Euro/Monat zur Verfügung. Als Telekom-Privatkunde mit Laufzeitvertrag und Internetflatrate gibt es FC Bayern.tv live die ersten 12 Monate kostenlos.

„Wir bauen unsere strategische Partnerschaft mit dem FC Bayern weiter aus und sind froh, unseren Kunden FC Bayern.tv live auf EntertainTV anbieten zu können“, sagt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland. „Auch bei der medialen Verbreitung der Vereinsinhalte ist der FC Bayern die Nummer eins in Deutschland und hat mit der Telekom, dem führenden Telekommunikationsanbieter, den richtigen Mitspieler an seiner Seite.“

„Mit FC Bayern.tv live sind wir der erste deutsche Klub mit einem eigenen linearen TV Channel. Wir sind stolz, diesen Kanal in Kooperation mit unserem Hauptsponsor Telekom ins Leben rufen zu können. Es ist ein neuer Weg, um unsere vielen Fans zu erreichen“, so Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG.

Das Programm umfasst von Montag bis Freitag täglich zwei News-Formate um 11 und 18 Uhr, die live aus dem runderneuerten FC Bayern.tv Studio von der Säbener Straße übertragen werden. Weitere regelmäßige Live-Events sind die öffentlichen Trainingseinheiten, Pressegespräche, die Partien der FC Bayern Basketballer sowie die Heimspiele der U19-Junioren. Außerdem werden exklusive Interviews und Berichte von den Profis, den Amateuren, den Jugendteams sowie den Basketballern des FC Bayern gezeigt. Aber damit nicht genug: Alle Spiele und Tore der Profi-Mannschaft laufen zeitversetzt Re-Live. Zudem können die Zuschauer in den „Classics“ nochmal auf die größten und spannendsten Momente aus der Historie des FC Bayern zurückblicken. Zur besten Sendezeit gibt es um 20 Uhr Premium-Formate wie den „1:1 Talk“ oder die „Nachspielzeit“, in der mit einem Analyse-Tool und Experten auf das vergangene Bundesliga-Spiel zurückgeblickt wird.

Mein Sohn freut sich jedenfalls. 🙂

Wie viele Geräte im Netzwerk?

Bei meinem neuerlichen FRITZ!Box 7580 Troubleshooting habe ich mal geschaut, wie viele Geräte ich so zu Stoßzeiten aktiv im Netz haben.

Mehr als gedacht …

  1. AVM FRITZ!Box 7580
  2. AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E
  3. Synology DS415play
  4. Switch 8 Port
  5. Switch 5 Port (Managed)
  6. Sonos Playbar
  7. Sonos Play:1
  8. Sonos Play:1
  9. Microsoft Xbox One S
  10. Sky UHD Receiver
  11. Telekom Entertain MR400
  12. LG UHD TV
  13. Amazon Echo Dot
  14. Apple iPhone (Frau)
  15. Apple iPhone (meins)
  16. Apple iPad
  17. Telekom Puls (Android Tablet)
  18. Hue Bridge 2.0
  19. Qivicom (Telekom Smart Home)
  20. Microsoft Surface Pro 3
  21. Apple MacBook Pro
  22. Canon MFP
  23. Withings Waage
  24. Foscam IP Cam
  25. Foscam IP Cam

Und wie viele Geräte habt ihr bei euch im Netz aktiv? Würde mich über Euer Feedback freuen … habe die Befürchtung es gibt noch Menschen mit mehr aktiven Geräten. 🙂

Quo vadis FRITZ!Box 7580?

Die FRITZ!Box 7580 ist das Highend Modell aus dem Hause AVM und es bereitet mir echt viel Kummer. Seit September bin ich nun schon dabei und muss immer wieder auf die FRITZ!Box 7490 zurück greifen, um eine akzeptable User experience mit meinen Streaming Geräten zu haben.

Was macht Probleme?

Nicht nur Streaming ist eher suboptimal, nein auch der Wifi Netzwerkdurchsatz ist bei der 7490 gefühlt besser.

Ich habe mir ein Script geschrieben um ein 500 MB File von meinem Synology NAS von einem SSD Volume auf die SSD von meinem Surface Pro 3 runterzuladen. Das Surface ist im 5 GHz Netzwerk der FRITZ!Boxen verbunden und bei der 7580 kommen gerade mal 19,05 MB/s zu Stande, während die 7490 auf 29,65 MB/s kommt. Das sind knapp 50% mehr und dabei soll die FRITZ!Box 7580 doch das WLAN Aushängeschild von AVM sein. Bei dem Test standen sowohl die Router als auch das Surface an der selben stelle und das NAS war in allen Fällen per GBit/s Ethernet angebunden an die FRITZ!Box. Weiterlesen

AVM FRITZ!OS 6.80 auch für FRITZ!Box 7490

Für die FRITZ!Box 7580 und 7560 gibt es das Update schon seit vor Weihnachten, nun wurde auch die FRITZ!Box 7490 mit dem Update versorgt.

Einen kleine Auszug aus den Vorzügen:

Großes Update: FRITZ!OS 6.80 beflügelt das Heimnetz

  • Mächtiges WLAN: Band Steering, Reservierung der Datenraten
  • Erweiterte Smart-Home-Funktionen und mehr für MyFRITZ!
  • FRITZ!Fon: Neue Startbildschirme und ein Nachtmodus
  • Ein Plus an Sicherheit und Netzanpassungen
  • FRITZ!OS 6.80 starten oder dank Auto-Update-Funktion einfach genießen

Berlin | Ab sofort steht das neue FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490
zur Verfügung. Mit rund 80 Neuerungen und Verbesserungen optimiert die
neue Software-Version die FRITZ!-Haushalte. Highlights gibt es in
vielen Bereichen: Das WLAN von FRITZ! passt sich noch besser den
unterschiedlichen Anforderungen an und im Bereich Smart Home gibt es
neue Funktionen. Der beliebte MyFRITZ!-Dienst erscheint im responsiven
Design und die MyFRITZ!App vereinfacht den sicheren Zugang zum
Heimnetz. Das FRITZ!Fon erhält neue Startbildschirme und einen
Nachtmodus. Sicheres Surfen, Streamen und Kommunizieren basiert auf
regelmäßigen Updates: FRITZ!OS 6.80 bringt die FRITZ!Box auf einen
aktuellen, sicheren Stand. Einstellungen und Änderungen können nun noch
sicherer über eine zusätzliche Bestätigung
(Zwei-Faktor-Authentifizierung) durchgeführt werden. Zusätzlich wurden
die Anforderungen an die Passwortsicherheit erhöht. Vom Einsteiger bis
zum Heimnetzexperten – alle profitieren mit dem neuen FRITZ!OS von mehr
Performance, Sicherheit und nützlichen Ergänzungen. Das neue FRITZ!OS
steht für die FRITZ!Box 7580, 7560 und nun auch für die FRITZ!Box 7490
kostenlos bereit. Für weitere Produkte bietet AVM ebenfalls im FRITZ!
Labor eine Betaversion von FRITZ!OS 6.80 zum Ausprobieren an. Alle
aktuellen FRITZ!Box-Modelle erhalten schrittweise das neue FRITZ!OS
6.80. Weitere Informationen unter avm.de/fritzOS

Den kompletten Text gibt es hier.