AVM Fritz!Box 7270 an einem VDSL Anschluss

Heute hatte ich endlich mal Zeit die neue Fritz!Box Fon WLAN 7270 von AVM zu testen. Ein paar kleine „Modifikationen“ in der Config waren nötig um die 7270 an LAN 1 am VDSL Modem als Router zu betreiben.

Die Konfiguration war etwas komplizierter als erwartet, das lag aber eher da dran, dass ich 3 Anschlusskennungen für mein T-Online Zugang hier rumfliegen hatte und ich nicht mehr wusste welche es waren. Kurz um alle probiert und irgendwann funktionierende Kombination gefunden. Der Rest war einfach ISDN Nummern eintragen, die 3 Sipgate Accounts einpflegen, Analogport konfigurieren, 2 DECT Phones anmelden, LAN Ports mit Switch und einen mit dem Mediareceiver (X301T) verbinden – ein Kabelsalat hoch drei.

Internetverbindung ist stabil und belastbar (kurze Tests), IPTV & TV-Archiv funktioniert ohne Probleme an jedem LAN Port, der Anrufbeantworter mit Emailfunktion ist eine geniale Funktion in dieser Box.

Einzig die Reichweite der DECT Basisstation ist desolat – jede Gigasetbasisstation hat die dreifache Reichweite.

Jetzt werde ich diese „Wundermaschine“ mal in die Mangel nehmen und in unregelmäßigen Abständen wieder berichten.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

4 Kommentare

  1. Das traurige ist allerdings,das AVM es nicht geschafft hat,die versprochene VDSL Unterstützung in die Box zu integrieren,dann bleib ich lieber beim W900V + 300HS

    Alien

  2. Hallo
    das traurige ist das die Fritzbox ganz viel nicht kann was Sie verspricht. Der Anrufbeantworter ist selten untauglich.
    Eine synthetische Stimme eines Scheintoten macht die Zeitansage, die Fernabfrage ist umständlich, und nudelt alle Nachrichten vor, nicht nur die Neuen.
    Den ganzen USB Netzwerkmüll brauchen wohl die wenigsten, eine gute Telefonanlage wär schöner gewesen.
    Das die ist nicht Testsieger das Ding kann so eigentlich nur Testlooser sein. Aber vermutlich haben die ganzen Redakteure überall nur die Gimmicks gezaehlt und die AVM Pressemeldung ab/umgeschrieben, aber mit dem Gerät nicht gearbeitet.
    Div andere Mängel, Abstürze der Fritzfons, unsinnige DHCP Vorgaben für TCPIP, ein angeblich Media Server der nur ein Verzeichniss kann usw usw, wären egal wenn die Telefonie etwas taugen würde.
    Das was hier wieder mal bewiesen ist:
    Nur weil es Massenhaft verkauft wird und ein „namhafter“ Hersteller drauf steht heist noch lange nicht das man es auch benutzen kann.
    Gruß
    Jürgen Walter
    PS: Der Anrufbeantworter ist weniger praktikabel als die Bandgeräte die ich vor 20 Jahren im Einsatz hatte.

  3. Pingback: 1 Monat Fritz!Box Fon WLAN 7270 | VDSL-News.de

  4. Hallo. (Heute meine Erfahrung der 7270 & 7141)
    Ja zur Fritzbox muss ich auch sagen, ich liebe dieses Dingens wegen der Kombination vieler Geräte in einem.
    Allerdings sind die MT-D Telefone bzw der DECT verbindungs wusel wirklich ein graus. Ständig verliert man die Verbindung, wenn man mit einem zweiten MT-D ein zweites Gespräch starten mag. Oder bekommt eine Roboter stimme präsentiert etc. NAja und mit Technikern von AVM, schlage ich mich nun nicht mehr rum. Einzellheiten erspare ich Euch hier mal. Dann das WLAN. Wehe man macht mal etwas mehr als nur google aufrufen. Sobald auf pc 1 ein ftp läuft und pc zwei auf einer Community surft beginnt die WLAN verbindung wackelig zu werden. Bis hin das sie abbricht und sich nicht mehr verbinden lässt. Heisst also neustart für die Box, danach alles erstmal wieder schick. Weiter wird die Box alleine bei Maxdome erhablich warm, fast heiss. Wehe ich mache dann meine WLAN tätigkeit. erste Box ist mir sogar durchgebrannt. Das war dann der erste hardware austausch. bin nun bei meiner 4. Lach. naja die strafe habe ich bekommen. nun nach knapp einem Jahr 16000er (11000) DSL geht angeblich nur noch 6000er welches sich nicht mal mehr erreichen lässt. Also Provider als auch AVM wirken bereits betriebsblind.
    Entweder ist die Software unausgereift, das sie nicht passend zu ihrer Leistung die Verbindungen behandelt oder es sollte mal eine aktive Kühleinheit eingebaut werden. Die alten AVM wie XXL Boxen, die waren nicht mit soo viel schnick schnack und hielten noch durch. Moral der Geschicht, man nehme aus einem High End Gamer PC die CPU Lüftung heraus, taucsche diesen gegen einen passiven aus und verkaufe diesen als Marken testsieger PC. Mal sehen wie lange der dann durchhält…

    Um so neuer die Geräte um so anfälliger…!

    Fazit: AVM bietet super kombi Produkte, wenn auch nur für vorsichtigem Gebrauch!

    Kann nur besser werden. 😉

    P.s.: Wer auch gern mal die möglichkeit haben möchte sich ein mp3 oder wav File als Anrufbeantworter Text auf die Box zu packen, sollte das AVM mal vorschlagen. Vorteil hierbei ist, mann kann sich am PC eine tolle ansage evtl mit Musik zusammen basteln, welche eine hohe verständliche qualität hat als anstatt am telefon mit knistern und knirschen und stottern den AB belabern zu müssen. Habe ich bereits seid langen vorgeschlagen… Aber sind wohl noch zu wenig bitten für dieses „Tool“.

    LG Sly aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Speedport W920V Betatest

Die Telekom/T-Online hat zu einem Betatest für den Speedport W920V (OEM Gerät von AVM) aufgerufen. Folgende Funktionen preist T-Online im...

Schließen