120.000 + 380.000 = 500.000 T-Home Kunden

Auf den ersten Blick eine imposante Rechnung (so steht sie aber leider nicht auf meiner Steuererklärung), in 2008 stieg die Zahl der T-Home Entertain Kunden von 120.000 (2007) auf nun 500.000 Kunden, eigentlich ist dieses eine beachtliche Steigerung. Doch man hatte sich insgeheim viel mehr erhofft. Der Telekom Vostandsvorsitzende Herr Höttges hält aber, laut Golem.de, an dem Ziel „1.000.000 Kunden“ für 2009 fest. Ex-Vostandsvorsitzender Herr Ricke hatte sich für 2007 schon die Millionen vorgenommen, doch er hatte damals die Rechnung ohne die Telekom Infrastruktur gemacht.

Ob ich bis Ende 2009 auch noch mal VDSL50 bekomme?

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

4 Kommentare

  1. naja der Ex-Vostandsvorsitzender Herr Ricke hat irgendwie schon imma illusionen gehabt aber freue mich das es schon 500.000 sind bin einer davon 😀

    will er wirklich die 1.000.000 schaffen sollte sich mal bei der Telekom was ändern. Ich bin zwar ein Freund der Telekom (nein arbeitet nicht für dich würde es aber gerne^^) aber nunja das liegt auch nur an der tollen 50 mbit leitung….

    p.s. ich drück dir die daumen das du es auch kriegst…
    p.s.s. dachte wohnst in essen gibts da keine glasfaser wundert mich jetzt eigentlich…

    MFG
    vdsl-forum

  2. Zitat:“Ob ich bis Ende 2009 auch noch mal VDSL50 bekomme?“

    Eben das ist das Problem. Die Leute die nicht bei T-Online sind haben eben selten ein gutes Bild von der Telekom. Für mich gabs nur einen Grund mir Home Entertaiment zu holen, und zwar weil mein DVB-T Reciver defekt war und Home Entertainemnt Comfort war genau so teuer wie mein vorheriger Call and Surf Comfort Tarif, wobei ich da schon VDSL dazu buchen wollte. Und es ja auch angeblich gemacht wurde (Wers glaubt). Wer Satelitt oder Kabel hat und bei andren Providern ist wieso sollte sojemand zu T-Home wechseln? Zumal die Hardware nicht gerade billig ist. viele Leute brauchen zb. auch die Wlan Bridge und die kostet mal locker 200 € das ist schon ein happen Geld.

    Da ich aber nicht mehr lange hier bleiben werde (in Bonn) hab ich keinen Bock mehr für die paar Monate mich noch damit zu beschäftigen. Mal sehen ob es VDSL an meinem baldigen Wohnort geben wird. Ich hoffe ja mal, zumindest hoffe ich das es dort Home Entertainment gibt.

    • Aber so ist das doch, wenn man irgendwo im Internet etwas ließt, dann sind das „negative“ Eindrücke. Positive Eindrücke werden selten verkündet (deswegen bin ich immer mal wieder froh, wenn jemand etwas positives schreibt). Gehen wir also mal davon aus, dass es bei dem größeren Teil der Kunden keine Probleme gibt mit Bestellung, Schaltung und Betrieb von T-Home Entertain.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Fritz!Box Fon WLAN 7390 mit VDSL Unterstützung am Horizont

Lange haben alle drauf gewartet, nun berichtet Golem.de, dass AVM auf der CeBIT die Fritz!Box Fon WLAN 7390 mit ADSL(2+)...

Schließen