1&1 und die Geschichte mit dem VDSL für Bestandskunden

Vor genau einem Jahr wurde von 1&1 die Vermarktung von VDSL angekündigt und kurz drauf gestartet. Der Wettbewerb um die VDSL-Kunden bekam damit zum ersten Mal etwas Leben eingehaucht.

Zunächst nur für Neukunden

In Montabaur wollte man zuerst mal neue Kunden gewinnen und diese mit VDSL locken. Bestandskunden waren ja entweder noch vertraglich gebunden oder konnten mit wagen Aussagen über die Verfügbarkeit bei der Stange gehalten werden. Von Dezember 2009 oder März 2010 war damals mal die Rede – am 27.08.2010 sieht man sich dagegen, auf Rückfrage bei 1&1, immer noch nicht in der Lage VDSL für Bestandskunden zu schalten.

Was tun um VDSL zu bekommen?

Die 1&1 Kunden, die gerne VDSL haben möchten, haben so eigentlich nur die Möglichkeit ihren Vertrag bei 1&1 zu kündigen und zum Beispiel bei der Telekom oder bei Vodafone einen VDSL-Anschluss zu bestellen – hier sollte man aber in jedem Fall die VDSL-Verfügbarkeit prüfen, um nicht nachher ohne da zu stehen.

Ist man noch kein Kunde bei 1&1, dann steht einem natürlich auch die Option offen bei 1&1 VDSL zu bestellen – man sollte lediglich im Hinterkopf behalten, dass der Umgang mit Bestandskunden hier immer wieder nicht gerade vorbildlich ist.

VDSL mehr als nur Internet

Bei einem VDSL-Anschluss der Telekom hat man in den 3play Tarif Entertain zudem noch die Möglichkeit mit LIGA total! HD alle Spiele der ersten Bundesliga in HDTV sehen zu können – hier kann man unter Umständen noch mal richtig Geld sparen im Vergleich zur Konkurrenz Sky.

Auch bei Vodafone will man wohl zukünftig wieder IPTV anbieten, aber vorerst von exklusiven Inhalten absehen – mehr dazu sicher im Rahmen der IFA 2010.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

8 Kommentare

  1. Da 1&1 auch weiterhin keine Rufnummernmitnahme anbietet wenn man von einem anderen Anbieter als der T-Com kommt würde ich die schlechte Behandlung der Bestandskunden eher auf technische Unfähigkeit sowas hinzukriegen als auf mangelnden Willen schieben!

  2. In Österreich kosten die Handyverträge auch nur ein Appel und ein Ei, 1000 frei SMS sind da keine Seltenheit.

    Hier bei mir war seit Samstag Telefonleitung in der Straße abgesoffen, keiner gab mir Auskunfs wie lange es noch dauern würde. Selbst bei dem Kauf eines UMTS Sticks kam man mir so als kleine „Wiedergutmachung“ gar nicht entgegen.
    Habe mir dann für einen Prepaid Stick entschieden.

  3. Wurde auch von Telekom (immer noch DSL 3000), jetzt bereits zum 2. Mal und auch von Alice veralbert. Also liegt meine Hoffnung jetzt auf LTE, ist ausserdem noch etwas schneller als VDSL 50 .. ach so btw. ich wohne in der Hauptstadt!

  4. > „Also liegt meine Hoffnung jetzt auf LTE, ist ausserdem noch etwas schneller als VDSL 50“

    Haha, da hast du wohl das Prinzip eines shared mediums noch nicht so GANZ verstanden 🙂

    Na dann viel Spaß mit LTE !

  5. Thema LTE: Gerade bei Heise gelesen, Vodafone hat bereits Tarife veröffentlicht, es gibt z.B. „50 MBit und 30 GByte Volumen [für] 69,99 Euro“

    Mag vielleicht Leute geben die das toll finden (Hallo Matze_B), ich persönlich finde es aber nicht so toll für 70€ einen „Anschluss“ zu kriegen der nach einer (Voll)Auslastung von nur 1,7 Stunden mit 50MBit bereits auf DSL-Light drosselt.

    Zumindest in manchen Gegenden Deutschlands hat der Monat jedenfalls deutlich mehr als 2 Stunden. Und wer wirklich nur ein bisschen Mail schickt & Nachrichten liest der braucht doch eh nicht unbedingt mehr als DSL3000.

    Für jemand der natürlich gar kein DSL kriegen kann mag das Interessanter sein – sofern denn die Funkabdeckung überhaupt gegeben ist.

  6. @Gerald
    Interessant, nach Tarifen hatte ich schon gesucht. Wie gesagt, meine ‚Hoffnung‘ liegt auf LTE. Hier (Berlin) gibt es große Löcher wo es nicht mal DSL 3000 gibt. Wenn du mir ne Alternative sagen kannst ..
    LTE wäre aber die Chance auf höhere Geschwindigkeiten; es dauert sicher 3-4 Jahre bis es vernünftige Tarife gibt. Aber mit 3000 z.B. fallen ja schon viele Medieninhalte weg, und ich benötige es auch beruflich da mag ich nicht immer ne halbe Sunde warten.

  7. @Matze_B

    Für jemand der sonst kein DSL hat ist sowas sicher toll. Als DSL Alternative sehe ich trafficlimitierte Sachen nicht. Und wie schnell die Trafficlimits angehoben werden hat man ja bei UMTS gesehen (sie wurden eher abgesenkt als angehoben in der ganzen Zeit). Funk ist keine Lösung ausser einer absoluten Notlösung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Sky mit Kabelanbieter gegen Telekom Entertain

Das letzte Jahr verlief nicht gerade rosig für Sky und die Kabelanbieter, auch wenn diese aktuell steigende Umsätze verbuchten können....

Schließen