Speedport vs. FRITZ!Box

Seit über 2 Jahren haben wir nun T-Home Entertain VDSL25 und es lief immer ohne Probleme, doch am 14.01.2010 sollte sich das ändern.

14.01.10 22:03:36 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
14.01.10 22:03:36 Internetverbindung wurde getrennt.
14.01.10 22:03:54 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
14.01.10 22:04:21 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 25088/5048 kbit/s).
14.01.10 22:04:23 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 79.231.xx.xxx, DNS-Server: 217.237.xxx.xx und 217.237.xxx.xxx, Gateway: 217.0.xxx.xx, Breitband-PoP: ESSR72-se800-B225Exxxxxxxxx
14.01.10 22:04:32 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

Dieses schmiss der Speedport W920V mit der gefrizten Firmware raus. Das System lief mit der AVM Firmware 54.04.76 seit dem Sommer stabil und ohne Probleme. Doch seit dem 14.01.2010 kam es nun immer wieder zur Verbindungsabbrüchen. Mal ein paar pro Stunde, mal nur alle 8 Stunden – seit Samstag 7 Uhr ist die Leitung bis jetzt noch nicht wieder zusammen gebrochen.

Am Freitag, den 15.01.10, rief ich bei der T-Home Störungshotline an und machte ein Ticket auf, da fragte man mich dann natürlich auch nach dem Routertyp – ein Speedport W920V, natürlich mit aktueller Firmware – war meine Antwort, wohl weißlich, dass man mich mit einem gefritzten Speedport W920V sicher erstmal in die Ecke „selbst Schuld“ abschieben würde – ungeachtet der Tatsache, dass es seit über 1 1/2 Jahren gefritzt lief.

Freitag Nachmittag rief die Technik zurück und teilte mir mit, dass mit der Leitung eigentlich alles Okay sei und ich mich noch mal melden soll, wenn es wieder passiert – was keine 10 Minuten später der Fall war. Der nächste Anruf brachte meiner Frau ein Date mit einem Telekomtechniker am Montag ein. Nun wollte ich nicht, dass dieser einen gefrizten Speedport W920V sieht und das als Ursache bemängelt.

Also habe ich mich schnell im IP-Phone-Forum nach der neusten Speed-To-Fritz Version umgesehen und wollte noch ein mal die neuste AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270 Firmware 54.04.80 mit dem Speedport W920V testen und dann auf die original W920V Firmware zurück rüsten.

Ein vergessener Haken bei „Use T-Home PCMLINK“ hat den Speedport W920V dann in eine Rebootschleife gebracht, aus der er sich erst nach dem zweiten Recovery-Versuch mit der erstellten original W920V Firmware 65.04.78 herausbringen lies.

Das Sync-Problem war damit noch nicht behoben, die Meldungen im Logfile sahen sogar fast gleich aus.

16.01.10 07:01:01 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung. (R020)
16.01.10 07:01:01 Internetverbindung wurde getrennt. (R009)
16.01.10 07:01:09 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung). (R006)
16.01.10 07:01:26 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). (R008)
16.01.10 07:01:54 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 25088/5052 kbit/s). (R007)
16.01.10 07:01:55 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 79.231.xx.xxx, DNS-Server: 217.237.xxx.xx und 217.237.xxx.xxx, Gateway: 217.0.xxx.xx, Breitband-PoP: ESSR72-se800-B225xxxxxxxx (R010)

Seit dieser außerplanmäßigen Trennung der Verbindung läuft es aber nun stabil.

Doch der Wechsel der Firmware von der Fritz!Box Firmware zur T-Home Firmware bringt einige signifikante Einschränkungen.

Schmerzlich vermisse ich:

  • den Anrufmonitor, welche ich immer mit Frizzix (Mac OS X) und Dial!Fritz (iPhone App) genutzt habe
  • die Möglichkeit mich von Extern mit VPN zum Router zu verbinden
  • die Möglichkeit Call-By-Call Nummern für Auslandsgespräche festzulegen
  • Rufnummersperre (0900er z.B.)
  • Zeitabhängige Klingelsperren
  • Vergabe von internen **51 (etc.) Nummern für ISDN Telefon
  • Faxempfang/Faxversenden ohne Faxgerät oder Faxmodem am Rechner
  • nach Diensten getrennte Systemlogs
  • die Option den 24-Stunden-Disconnect auf eine Zeit in der Nacht zu legen

Trotz der vielen Funktionen, die bei der original W920 Firmware fehlen, finde ich die Oberfläche der Fritz!Box Firmware wesentlich übersichtlicher und benutzerfreundlicher als die von T-Home.

Wenn die Leitung nun stabil laufen sollte und der Techniker der Telekom kein Problem feststellen wird, dann werde ich wohl Montag wieder den Speedport fritzen und die letzten Wochen bis zur allgemeinen Verfügbarkeit der FRITZ!Box Fon WLAN 7390 mit dem gefrizten Speedport W920V überbrücken. Dann heißt es hoffentlich „nie wieder T-Home Router nutzen“.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

9 Kommentare

  1. Ich habe zwar (Gott sei Dank) keine deartigen Probleme (habe KEINEN gehackten Speedport W920V) warte aber dennoch sehnsüchtig auch die AVM 7390 wegen der oben Angesprochenen Punkten.

    Noch ein wenig Geduld und alles wird gut 🙂

  2. Auf Firmwares wie diese ist eben nicht immer so Verlass, weil die Telekom für fremde Firmwares nichts garantiert. Weder die Funktionalität des Modems noch dass es störungsfrei funkoniert. Immerhin hast du denen am Telefon nicht erzählt, dass du einen gefritzten w920v hast, was ich eig. auch denen nicht erzählen würde, denn das würde die Sache nur noch verschlechtern. Aber wer ein Fan von AVM ist, der wartet wohl noch auf den AVM 7390 =)

    • Wie gesagt, mit der original T-Home Firware ist der Sync auch noch ein paar Mal abgebrochen. Ursächlich für die Probleme war wohl somit nicht die Firmware.

      Ich bin mal gespannt, wie T-Home reagiert, wenn man sagt, dass man eine FRITZ!Box 7390 am VDSL-Anschluss hat – Ist ja auch keine „Telekom Hardware“?

  3. Genaus das sagen die … hatte auch vor paar wochen das problem mit dem sync aber auf basis von dsl …. nutze seit jahren ne 7170 …. fragen nach router modem usw … ja nutze die fritzbox .. ja dann kann das auch nicht funktionieren etc pp ich sllte mir doch einen router / modem von der telekom nehmen …

    Was war es im endefekt … 1. Wurde die hauptleitung durch einen bagger getroffen .. naja nebensache das problem war schon vorher und hinterher war das problem auch … 2. Der Spliter war defekt ….

  4. Moin,

    ich hab hier auch einen W920V und auch gefritzt. Natürlich warte auch ich auf die 7390, dass sie endlich eintrifft. Allerdings sehe ich das Problem, dass ihr mit dem „verheimlichen“ der gefritzten 920V habt überhaupt nicht.

    Ich bin bei der Telekom dafür bisher durchgehend auf Verständnis gestoßen. Ich hatte glücklicherweise in >1 Jahr nur wenige Probleme, bin damit aber von Anfang an offen umgegangen. Sowohl bei den Leuten im First-Level-Support als auch der Techniker der einmal hier vor Ort war wussten sofort worum es sich bei Speed2Fritz handelt und haben sich dennoch immer erstmal dem Problem angenommen (und nach kurzem festgestellt, dass es wie wohl in 99% der Fälle nicht der Router das Problem ist).

    Der Techniker der hier war, war eher froh darum sich mit jemandem austauschen zu können der sich mit Speed2Fritz etwas auskennt und sich so auch den ein oder anderen Tipp holen konnte. Ihr glaubt ja nicht, dass einer der Telekom-Techniker sich freiwillig die schwindlige Firmware vom rosa Riesen antut 😉

    • Das der Router und die Frimware hier nicht das Problem war gehe ich auch von aus. Wollte halt nur nicht meine Frau in Erklärungsnot bringe und für zusätzliche Rückfragen und Abwälzung der „Schuldfrage“ sorgen.

      Seit Samstag morgen scheint die Leitung nun wieder stabil zu sein – wenn sie es bis Mittwoch ist, dann werde ich mal wieder fritzen – oder tatsächlich auf die 7390 warten 🙂

  5. Das ganze kann eigentlich nur auf eine Störung zurückzuführen sein, wenn die Telekom keine Änderungen an der Leitung vorgenommen hat.
    Zum Beispiel kann das früher genutzte Impulswahlverfahren zu Verbindungsabbrüchen bei VDSL Leitungen führen… Solche Sachen kommen da eigentlich nur in Frage, da das Problem ja willkürlich auftritt und nicht in einem bestimmten Intervall oder zu einer bestimmten Zeit…

  6. An deiner stelle würde ich die 7570 Firmware draufspielen denn der 920v ist absolut baugleich zu den modell 😉 denn kannste nativ flashen mehr im ip forum 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
LIGA total! Spieltage einzeln buchbar

Wie T-Home gerade mitteilt, wird die Sendung T-Home LIGA total! ab der Bundesliga Rückrunde 2009/2010 die Spieltage auch einzeln für...

Schließen