Bundesliga in 3D – Mehrwert oder Augenwischerei?

Am Sonntag startet Telekom LIGA total! HD und Sky mit der regulären Übertragung von Bundesligaspielen in 3D. Die Sender und sicher auch die Hersteller der 3D-Fernseher erhoffen sich dadurch einen Mehrwert für den Zuschauer und sicher auch eine Steigerung des Absatzes.

Sportschau Chef spricht von Rückschritt

Noch bevor 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Köln am Sonntag über die paar 3D-Fernseher flimmert spricht Steffen Simon, der beim WDR Verantwortliche für die Sportschau, von einem Rückschritt für die Zuschauer.

Natürlich versucht die TV-Industrie, das Fernsehen in 3D über Sportveranstaltungen zu pushen. Ich hege allerdings große Zweifel gegen die Technik, zumindest wenn es um den Einsatz im Fußball geht. Das ist ein großer Fake! Eine Sportart, die zu 85 Prozent aus der Totalen gefahren wird, die Null-Komma-Null an 3D-Effekten bietet, ist dafür nicht geeignet. 3D raubt dem Publikum die Übersicht.

So Simon in der Frankfurter Rundschau.

Letztendlich wird der Zuschauer entscheiden müssen, ob 3D-Fußball ankommt oder nicht – bevor ich es nicht gesehen habe werde ich mir kein Urteil darüber erlauben.

Autor: Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

3 Gedanken zu „Bundesliga in 3D – Mehrwert oder Augenwischerei?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.