Telekom: IPv6 nicht für Kunden mit Analog oder ISDN Anschluss

In den letzten Tagen hieß es von der Telekom, dass Privatkunden mit einem All-IP Anschluss ein IPv4 und IPv6 Dual-Stack Anschluss geschaltet bekommen und somit auch per IPv6 im Internet unterwegs sein können. Um den Datenschutz genüge zu tun gibt es bei IPv6 auch die Möglichkeit durch ein Reboot des Routers ein neues /56-Präfix zu bekommen. Mit dem Speedport W724V, welcher allerdings noch nicht von der Telekom vermarktet wird, soll das auch über das Webinterfaces des Routers gehen.

Kein IPv6 für alte Anschlüsse

Wer jetzt noch einen DSL oder VDSL Anschluss mit Analog oder ISDN Telefonanschluss als Grundlage hat, der wird auch in Zukunft kein IPv6 fähigen Anschluss bekommen. Das geht nur mit einem Wechsel auf einen All-IP Anschluss wie Telekom Entertain Comfort IP.

Wer braucht IPv6?

Auch wenn die IPv4 Adressen langsam aber sicher ausgehen, so geht das Internet heute auch noch ohne IPv6. Umgekehrt, also ohne IPv4, würde hingegen wenig bis gar nichts im Internet funktionieren. Wenn erst mal die WAN und LAN Seite komplett in IPv6 spricht, dann kann man anfangen alte Zöpfe abzuschneiden.

Eigentlich ein Wunder, dass die Telekom IPv6 nicht für einen monatlichen Aufpreis anbietet – so wie damals Fastpath 🙂

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

10 Kommentare

  1. Zur Info: Hier läuft IPv6 parallel zu v4 schon seit einigen Monaten. Keine Ahnung wann das genau dazu kam, habs nur vor einigen Monaten mal in der Fritzbox entdeckt.

    • Irgendwann im Sommer haben die mit dem Dual-Stack bei All-IP Anschlüssen angefangen. Hattest du nicht einen All-IP Anschluss?

      Merkt man irgendwo dran, ob es nun IPv4 oder IPv6 benutzt? Hängt sicher auch von der Möglichkeit der aufgerufenen Seiten/Dienste ab. Wäre aber mal interessant, ob über IPv6 vielleicht sogar Youtube performanter laufen würde … 🙂

  2. Woran erkennt man denn, dass IPv6 seitens Telekom aktiviert ist?

    Ich habe seit Februar einen VDSL50-IP-Anschluss bei der Telekom und eine Fritzbox 7390 mit aktuellster Labor-Firmware – und da ist IPv6 über SixXS aktiviert.

    Probeweise habe ich SixXS deaktiviert, aber die Box hat sich dann leider keine Telekom IPv6-Adresse gezogen.

  3. beschiss: denn ich behalte isdn solange mir irgendmoeglich ist. nen voip router haber ich schon mal gar nicht.

  4. Vielleicht stelle ich mich zu doof an, aber ich bekomme an meinem Entertain Comfort IP mit einer Fritz!Box 7390 mit aktueller Firmware keine iPv6 Verbindung weder als Stack noch Nativ.

    Woran könnte das liegen, was muss ich anders machen?

    Danke + Gruß

  5. Pingback: Selbstversuch: Wechsel von ISDN auf IP (Update) » VDSL-News.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Alle Bundesliga-Spiele Live in HD – 14,95 Euro für Entertain-Kunden?

Das Spiel FC Bayern gegen Borussia Dortmund läuft auf LIGA total! HD und auf der Werbebande leuchtet die Telekom LIGA...

Schließen