Erfolgreicher Wechsel von ISDN auf IP

Es ist vollbracht. Am 21.01. hatte nicht nur meine Frau Geburtstag, nein auch die Telekom fand den Termin gut für eine Umstellung von Telekom Entertain Premium (5) Universal (ISDN) auf Telekom Entertain Premium (5) IP. Bis 15:41 Uhr passierte nichts, dann rief ein Techniker auf der Festnetznummer an um mitzuteilen, dass es nun 20 Minuten dauert, bis wir Splitter abmontieren können und dann die IP-Telefonie einrichten können.

IP Auftragsstatus

Kleine Startschwierigkeiten

Da ich noch unterwegs war konnte ich das erst so gegen 16:30 Uhr tuen und VDSL Sync war wieder da, doch die FRITZ!Box Fon WLAN 7390 wollte sich nicht wieder einwählen. An den Einwahldaten sollte sich aber laut Telekom nichts geändert haben. Ich forderte trotzdem telefonisch neue per Mail an aber auch die taten es nicht. Erst als ich im Kundencenter das Passwort von den neu zugeschickten Daten auf was anderes änderte lief es mit der Einwahl wieder. Auch eine IPv6 Adresse konnte ich ohne Probleme beziehen.

Leichte Einrichtung der IP-Telefonie

Über das Webinterface der FRITZ!Box Fon WLAN 7390 konnte ich dann die 9 MSNs konfigurieren und wieder den Endgeräten zuweisen. Die HomeTalk App für das iPhone war auch rasch installiert und konfiguriert und alles lief.

Kundencenter

Die Umstellung von Universal auf IP im Kundencenter dauerte dagegen gut 26 Stunden. In der Zeit konnte ich die Einstellungen wie Rufnummersperre, CLIR, CLIP etc pp noch nicht online vornehmen.

IP Telefoncenter

SprachBox mit Mitteilungsdrang

Bei einer von 9 MSNs aktivierte sich aus ungeklärter Ursache die T-Net-Box SprachBox wieder von selbst. Dann rief dauernd wieder die 0800 3302424 an um Ihre Nachrichten loszuwerden. Über das Webinterface konnte ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht deaktivieren, also musste ich die Nummer anrufen und über das Menü die Box deaktivieren.

Als nächstes: 2 MSNs löschen und eine hinzu portieren

Aktuell habe ich 9 MSNs, von denen zwei gelöscht werden sollen und eine 6-stellige Nummer habe ich noch bei Sipgate, diese möchte ich aber auch gerne auf meinen Telekom Anschluss portieren.

Dann hätte ich zwei 6-stellige, vier 7-stellige und zwei 8-stellige Nummern – ich bin äußerst gespannt, ob das klappt.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

10 Kommentare

  1. Glückwunsch, aber bei mir Funktioniert Hometalk am Telekom Business Anschluss…

    Das Ding heißt auch ned (mehr) T-Net Box sondern Sprachbox. Und warum willst du zwei Rufnummern löschen? Nach der Portierung wärst du ja nur auf 10 das ist doch exakt im Rahmen?

    • Hier am T-DSL Business (recht alter Anschluss) connected die HomeTalk App zum verrecken nicht. Wenn ich ein VPN zur FBF nach Hause aufbaue und dadrüber tunnel, dann geht es.

      Irgendwelche Leute rufen immer auf den Nummern an und das macht mich narrisch, deswegen können die eigentlich weg.

      Danke für den Hinweis mit der T-Net-Box, das letzte mal als die mich geärgert hatte, hieß sie noch so – hab es korrigiert 🙂

      • Unserer eigendlich auch. Noch mit DSL 1.000, hängt noch ein SP500 dran…

        Ich würde die Nummern behalten, du musst sie ja nicht mehr registieren das ist ja das schöne an SIP – aber falls du doch mal die Nummern brauchst hast du sie. Oder du setzt Online eine Whitelist drauf :).

  2. Ich behalte Universal, solange es eben geht. Viel erstaunlicher finde ich, dass du Entertain Premium behalten hast? Warum nicht Entertain Comfort plus Film genommen?

  3. Hallo,

    ich hätte eine Frage zu diesem Thema,
    wie sehr vertraust du der IP-Basierten Telefonie?

    Ich war jahrelang Kunde von 1und1, hatte aber die lezten 10 Monate täglich stundenlange Störungen der DSL-Synchronisation. Das hieß dann auch keine Telefonie stundenlang. Habe mich dann mit einem Anwalt aus dem Vertrag holen lassen und bin zur Telekom gewechselt. Ich wollte VDSL50 haben, aber da 1und1 mich 2 Monate lang ohne Internet und Telefon da stehen lassen hat, und eine VDSL schaltung noch etwas dauern würde, wurde mir erstmal ne normale 16.000er Leitung analog geschaltet.

    Jetzt steht der Termin für VDSL50, aber was mir nicht gesagt wurde ist, dass es ein IP Basierter Anschluss ist, ich wollte aber Universal Anschluss da ich von der ganzen IP Telefonie die schnauze voll habe. Als ich daraufin Anrief um zu fragen was das soll sagen die mir nur VDSL geht nur mit IP basiertem Anschluss. Komischer weise hat mein Nachbar VDSL mit Universal anschluss?!

    Der Grund warum ich zur Telekom bin war der, das die Telefone ungestört bleiben wenn mal DSL weg sein sollte. Jetzt bin ich wieder genau da wo ich vorher war. Habe noch bis zum 11.2. zeit mich zu entscheiden.

  4. Pingback: FRITZ!DECT vs. Gigaset C610A IP – erster Eindruck » VDSL-News.de

  5. Hallo zusammen, bei mir ist es in 2 wochen auch soweit. Ich würde gerne wissen ob ich irgendeine Einstellung an ader Fritzbox vornehmen muss oder ob es nach umstellung direkt funktionieren sollte. Über diese Info würde ich mich sehr freuden.

    Danke

  6. Warum muss man so viel quatschen, Geburtstag der Frau und so. Ich finde kurze Beiträge mit Beschränkung aufs wesentliche besser!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Selbstversuch: Wechsel von ISDN auf IP (Update)

Seit einiger Zeit möchte die Telekom die Verbreitung der All-IP Anschlüsse massiv fördern und bringt neue Dinge wie IPv6 DualStack...

Schließen