Neues von AVM: FRITZ!Box 3390 und FRITZ!Powerline 546E

Von AVM gibt es kurz vor der CeBIT noch mal ein paar Produkte, die schon vor längerer Zeit angekündigt waren. Ein ADSL und VDSL-fähiger Router mit schnellem Wi-fi und noch ein Powerline-Adapter mit integrierter Smarthome Steckdose und Wi-fi Hotspot.

AVM FRITZ!Box 3390

AVM FRITZ!Box 3390

Die FRITZ!Box 3390 gibt es laut AVM ab sofort für 179 Euro im Fachhandel. Sie kommt ohne jegliche integrierte Telefonanschlüsse und DECT aus. Telefonie lässt sich nur mit der FRITZ!Fon App (Android und iOS) betreiben. Bei Wi-fi hat man ein 2,4 und 5 GHz Netz mit jeweils bis zu 450 Mbit/s (802.11 a/b/g/n). Die vier Ethernetports laufen mit bis zu 1 Gbit/s. Ein integriertes ADSL und VDSL-Modem sorgt für vielfältige Anschlussmöglichkeiten. Auch an Kabel- und Glasfasermodems kann die FRITZ!Box 3390 eingesetzt werden, wenn das Modem über LAN 1 angeschlossen wird.

Auf einen Blick: Die neue FRITZ!Box 3390

  • Integriertes ADSL/VDSL-Modem (bis 100 MBit/s)
  • WLAN N mit 2x 450 MBit/s gleichzeitig, 2,4 und 5 GHz
  • 4x Gigabit-Anschluss (10/100/1000 MBit/s)
  • 2x USB 2.0
  • Integrierter Media- und Druckerserver
  • NAS-Funktion
  • IPv6-Unterstützung
  • DSL Annex-J-Unterstützung
  • Enthält FRITZ!OS 5.50
  • VoIP über FRITZ!App Fon
  • Zugriff auch von unterwegs mit MyFRITZ!
  • Perfekte Integration von Smartphone/Tablet
  • Ab sofort im Handel für 179 Euro (UVP) erhältlich

AVM FRITZ!Powerline 546E

AVM FRITZ!Powerline 546E

Der neue FRITZ!Powerline 546E Adapter aus dem Hause AVM überträgt nicht nur Daten mit bis zu 500 Mbit/s sondern verfügt auch über eine schaltbare Steckdose, welche auch den Verbrauch protokolliert, so wie über einen Wi-fi Accesspoint (300 Mbit/s im 2,4 GHz Bereich) und zwei Fast Ethernet Ports (100 Mbit/s).

FRITZ!Powerline 546E im Überblick

  • Erweitert das Heimnetz über die Stromleitung – ohne neue Kabelverlegung
  • Powerline-Übertragung bis zu 500 MBit/s: Fotos, Musik, HD- und 3-D-Video, VoIP, Surfen, Gaming
  • WLAN bis zu 300 MBit/s (2,4 GHz); verbindet Computer, Tablet, Smartphone, Drucker und andere Netzwerkgeräte
  • 2x Fast Ethernet für den Anschluss von TV, Blu-Ray, Hi-Fi, Spielekonsole
  • Steckdose mit intelligenter Schaltung, Verbrauchsmessung / -auswertung
  • WLAN-Sicherheit mit WPA2, einfache Einrichtung mit WPS per Tastendruck
  • Powerline-Verbindung per Tastendruck; sicher verschlüsselt mit AES-128-Bit
  • WLAN-Reichweitenverlängerung (Repeaterfunktion) einstellbar
  • Kompatibel zu IEEE P1901
  • Transparenz: 3 LEDs in Ausführung als Taster zeigen Status der Powerline- und WLAN-Verbindung sowie den Schaltzustand der integrierten Steckdose
  • Eigene Benutzeroberfläche: http://192.168.178.2 bzw. http://fritz.powerline bei aktiver Verbindung zur FRITZ!Box

Bei dem Powerline-Adapter fehlt nur noch ein integrierter DECT-Repeater 🙂

Schade finde ich, dass AVM es nicht für nötigt hält die Steckdosenelemente in den Powerline Produkten so wie FRITZ!DECT 100 Repeater und FRITZ!DECT 200 Smarthome Steckdose eine Kindersicherung einzubauen, wie sie inzwischen selbst bei IKEA Steckdosenleisten zur Standardausstattung gehört.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
FRITZ!DECT vs. Gigaset C610A IP – erster Eindruck

Bisher war ich ein großer Fan der Siemens Gigaset Telefon - ja auf meinem Gigaset 4135 isdn von vor über...

Schließen