Telekom Speedport (noch nicht) Smart (Home)

Letztes Jahr waren schon erste Details zum Telekom Speedport Smart geleakt, einem Speedport Router, der die Smart Home Zentrale integriert haben soll.

Telekom Speedport Smart

Zur IFA hat die Telekom dieses nun vorgestellt und über den Speedport W724V platziert. Der Speedport Smart ist für DSL, VDSL und Glasfaser Anschlüsse geeignet und hat Wi-fi, neudeutsch WLAN, mit bis zu 2.100 Mbit/s. Die Smart Home Funktionalität wird im übrigen erst 2017 per Update nachgereicht.

Richtig Interessant dürfte die Telefon gesteuerte Problemlösungsfunktion für die „nicht Experten“ unter den Telekom Kunden sein – vorausgesetzt sie schaffen es ein Telefon per DECT zu verbinden oder eins in die Telefonschnittstelle zu stöpseln.

  • WLAN-Router für alle aktuellen Internet-Geschwindigkeiten, Vectoring und Glasfaser
  • Superschnelles WLAN mit bis zu 2.100 Mbit/s und verbesserte Reichweite
  • Viele zusätzliche Komfortfunktionen wie z. B. WLAN-Gastmodus

Einfach, schnell, sicher und vielseitig – mit dem neuen Speedport Smart nimmt der WLAN-Empfang zuhause jetzt noch mehr an Fahrt auf. Bis zu vier Antennen pro Frequenz sorgen für höhere Reichweite und Geschwindigkeiten von bis zu 2.100 Mbit/s. Dabei zeigt sich der Speedport Smart von seiner großzügigen Seite: Bis zu 100 mögliche WLAN-Endgeräte lassen sich einfach und unkompliziert ins heimische Netz einbinden, kompatible Smartphones zum Beispiel berührungslos per NFC oder QR-Code, ganz ohne Eingabe langer WLAN-Passworte. Damit ist der neue Router auch für die künftige Verknüpfung mit weiteren Geräten im smarten Zuhause bestens gerüstet. Das gilt auch für das Fernsehen mit EntertainTV. Abhängig vom gebuchten Anschluss unterstützt der Router mehrere hochauflösende TV-Streams gleichzeitig.

Der Speedport Smart ist geeignet für ADSL-, VDSL-, Vectoring- und Glasfaser-Anschlüsse. Er verfügt neben den zwei direkten Anschlussmöglichkeiten für analoge Telefone über eine moderne DECT-CAT-iq 2.0-Basisstation. Über diese kann mit bis zu fünf Speedphones in HD-Voice-Qualität telefoniert werden. Für hohe Sicherheit sorgen die voreingestellte WLAN- und DECT-Verschlüsselung sowie Botnet-Schutz für das Heimnetzwerk.

 

Der neue Router unterstützt wie alle aktuellen Speedports die automatische Konfiguration sowie die DSL-Hilfe-App und ist somit unkompliziert und schnell eingerichtet. Über die neue Benutzeroberfläche im Standardmodus können die wichtigsten Einstellungen vorgenommen werden. Für erfahrene Nutzer gibt es zusätzlich den Expertenmodus mit erweiterten Möglichkeiten. Flexibilität und Gastfreundlichkeit zählen auch zu seinen Stärken: Mit WLAN TO GO oder dem neuen WLAN-Gastzugang kann der Internetzugriff auch mit Besuchern und anderen Nutzern geteilt werden.

 

Zusätzlich hat der Speedport Smart viele neue Komfortfunktionen. So lassen sich zum Beispiel über den Schlafmodus die LED-Leuchtanzeigen komplett ausschalten und im Falle einer Störung gibt der Speedport Smart über das Telefon Hinweisansagen und Lösungsvorschläge.

 

Der Speedport Smart ist bestens für Innovationen gerüstet. Es ist geplant, über den USB-Anschluss und Software-Updates die Funktionen des Routers weiterzuentwickeln. So zum Beispiel in 2017 als Basis für SmartHome Anwendungen.

Der Speedport Smart ist ab September für 159,95 Euro oder für 5,95 Euro monatlich im Endgeräte-Servicepaket (4,95 Euro ab dem 13. Monat) über die Vertriebskanäle der Telekom und im Fachhandel erhältlich.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, IT-Analyst, Blogger, Telekom VDSL und iPhone Enthusiast, Touran-(Pampersbomer)-Fahrer, Social-Network-Addicted, ... Geek.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
AVM FRITZ!Box 7580 bald erhältlich

Soeben informierte AVM über den Marktstart der AVM FRITZ!Box 7580, die als Nachfolger der AVM FRITZ!Box 7490 gilt. Neues Design -...

Schließen