Neues FTTH Setup mit UDM-Pro

Ich schulde euch ein Lebenszeichen. Anfang September sind wir in unser neues Haus gezogen, kurz danach habe ich mir den Mittelfußknochen mehrfach und ziemlich doof gebrochen, daher liegt hier noch so viel brach und ist nicht erledigt.

Als Teaser mal ein Speedtest.

Speedtest FTTH 400/200

Zum Setup im neuen Haus

Eine DHH über 3 Etagen, ohne Keller. Der FTTH Anschluss von der ENNI (lokale Stadtwerke) wird realisiert über KomMITT und liefert 400 Mbit/s im Download und 200 Mbit/s im Upload und terminiert mit einem ONT im HWR. Von dort geht es in den 19″ Schrank, etwa 30 Anschlüsse sind dort gepatcht. Die UDM-Pro und ein USW-POE-24. Von da aus geht es ins Wohnzimmer, dort ist ein InWall HD, wo das ganze Xbox, Apple TV, Sonos Gedöns dran verkabelt ist. Im Obergeschoss hängt ein Flex HD an der Wand, neben einem Gigaset N510 IP Pro DECT AP. Das Dachgeschoss wird durch einen nanoHD an der Mittelpfette abgedeckt.

Unifi Setup

„Neues FTTH Setup mit UDM-Pro“ weiterlesen

Unifi Dream Machine Pro – ein Selbstversuch

Nachdem ich die letzte Zeit mit den AVM Produkten und meinen Apple iPhone und iPad einige Probleme im Bandsteering hatte und es mit keinem Firmwareupdate besser wurde, habe ich schon häufiger bei Unifi geschaut, was es da so gibt und wurde jetzt fündig …

Was ist die Dream Machine Pro?

Seit Frühjahr 2019 lief die Unifi Dream Machine Pro im „Early Access“ (so etwas wie Betatest) und seit ein paar Tagen ist sie auch in Europa bestellbar. Die Unifi Dream Machine Pro ist ein eine Netzwerk Appliance für des „Enterprise“ Levels, so sieht es zumindest Unifi. Wie viele andere auch würde ich aber eher sagen, dass es hier ein ambitioniertes SoHo oder KMU Produkt ist.

 

Technisches zur Dream Machine Pro

  • All-in-one 1U rack appliance for small to medium sized businesses
  • Combines new UniFi OS with 8-port switch and security gateway
  • UniFi Protect video surveillance NVR with off-the-shelf 3.5″ HDD support
  • 8-port Gigabit Switch with 1 Gbps RJ45 and 10G SFP+ LAN
  • Enterprise-class IPS/IDS, DPI, and Wi-Fi AI capabilities
  • Powered by fast 1.7 GHz quad-core processor

Kein All-in-one Lösung

Anders als bei der FRITZ!Box braucht man hier als DSL Nutzer noch ein Modem, wie das Draytek Vigor 165, um die Verbindung zum Provider herzustellen. Für WLAN braucht man noch Access Points, wie den Unifi nanoHD oder flexHD. Wenn man dann auch noch telefonieren will und das nicht mit einem Handy macht, dann empfiehlt sich noch ein Gigaset N510 IP Pro als DECT Basisstation.

Damit wäre man dann aber, zusammen mit der Dream Machine Pro, aber auch schon bei ~750 Euro (mit einem AccessPoint, Modem und DECT Basis). „Unifi Dream Machine Pro – ein Selbstversuch“ weiterlesen

DrayTek Vigor 165: Supervectoring VDSL Modem

Wer nicht auf eine FRITZ!Box 7590 oder einen Telekom Speedport setzen will, der hat es nicht leicht mit Supervectoring.

Aus dem Hause DrayTek gibt es seit Jahresanfang den Vigor 165 – primär ein ADSL/VDSL Modem für die meisten DSL Varianten in Deutschland.

Technische Details:

  • Entspricht ITU-T VDSL2 G.993.2
  • Konform zu ITU-T G.993.1, G.997.1
  • Fallback auf ADSL2/2+ Standards
  • ANSI T1.413 Issue 2
  • ITU-T G.992.1 G.dmt
  • ITU-T G.992.3 ADSL2 G.dmt.bis
  • ITU-T G.992.5 ADSL2+
  • VDSL-Bandplan: 997, 998
  • VDSL2 Profil: 8a, 8b, 8c, 8d, 12a, 12b, 17a, 30a, 35b
  • Annex M, Annex B, Annex-J, Annex Q
  • 2 Gigabit Ethernet LAN Ports
  • geringer Stromverbrauch
  • Intel GRX350 Chipset

Die Anschlüsse

Links der WAN Port, daneben die zwei Gigabit Ethernet Ports, einen Reset und An/Aus-Schalter und der Stromanschluss für das Netzteil. „DrayTek Vigor 165: Supervectoring VDSL Modem“ weiterlesen

Super Vectoring mit Schwierigkeiten

Nach 6 Stunden „offline“ bin ich nun mit VDSL 250 online.

Was war passiert?

Bis es soweit war vergingen ein paar Stunden und Telefonate. Um 10 Uhr war der VDSL100 Sync weg und die Leitung tot. Keine Syncversuche, kein Training, TOT.

Um 11:19 Uhr kam eine SMS.

Nix da. Pustekuchen. Leitung noch TOT!

Bei der normalen Telekom Hotline angerufen. „Ich nehme da keine Störung auf. Warten Sie bis heute Abend und schauen dann noch mal.“.

Einen Tweet später hatte ich aber Hilfe vom Telekom_Hilft Team.

Es herrschte ein wenig Unverständnis, dass bei der Hotline nicht schon ein Ticket aufgemacht wurde, aber das war schnell nachgeholt und ein Techniker wurde auch noch per SMS für zwischen 16 und 19 Uhr angekündigt. „Super Vectoring mit Schwierigkeiten“ weiterlesen

TIL: einfache Anmeldung bei Telekom Anschlüssen

Aus der Rubrik TIL (today I learned): Wie oft habe ich mir schon die Zugangsdaten per PDF und Sicherheitsschlüssel zuschicken lassen? Unzählige male …

Wer einen Telekom BNG Anschluss hat und Easy-Login aktiviert hat, der kann als Benutzername einfach anonymous@t-online.de eintragen und das Passwort leer lassen.

Woran erkennt ihr, ob ihr einen BNG Anschluss habt? Wenn ihr gerade die Zugangsdaten zum Kundencenter da habt, logt euch ein und schaut, ob ihr „Easy-Login“ findet und ob es aktiv ist.

Wenn dem so ist, dann hindert euch nichts daran den Zettel mit den Zugangsdaten zu verlegen, verlieren oder was auch immer, einfach im Router anonymous@t-online.de eintragen, Passwort leer lassen und verbinden. Wer die Zugangsdaten zum Kundencenter nicht hat, kann es natürlich trotzdem gerne probieren ob es funktioniert oder nicht.