Telekom MagentaZuhause XL mit 250 MBit/s und Super-Vectoring ab August?

Die Spatzen pfiffen es schon länger vom Dach, doch nun soll es ab 1. Juni in die Vermarktung gehen, wie im Tech-Blog aus dem Norden, berichtet wird.

Telekom MagentaZuhause XL

So soll der neue Tarif heißen, der dem Kunden per Super-Vectoring oder auch FTTH kommt. Im Download stehen 250 Mbit/s zur Verfügung und 40 Mbit/s im Upload, Kunden mit FTTH sollen im Upload 100 Mbit/s haben. Für den Fall, dass man nicht nah genug am „Kasten“ wohnt, soll es ein Fallback auf 175 Mbit/s geben. Neben der Datenflat soll es auch noch eine Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze geben, nur für den Fall, dass man noch seinen Festnetzanschluss zum telefonieren nutzt. Der Preis dafür soll 54,95 Euro betragen, Neukunden sind mal wieder für 19,95 Euro (für 6 Monate) dabei, bevor diese auch den normalen Preis zahlen sollen. Damit ist der MagentaZuhause XL Tarif 10 Euro teurer als der MagentaZuhause L Tarif, der mit 44,95 Euro zu Buche schlägt und der Preisvorteil beim MagentaEINS könnte mal wieder eine Ecke geringer ausfallen, da die Mobilfunkflatrate ja schon inklusive ist.

Erste Schaltungen ab August?

Auch wenn die Vermarktung im Juni beginnen soll, ist mit einer Schaltung vor August nicht zu rechnen. Ich werde es jedenfalls mal versuchen zu beantragen und hoffen, dass es auch bei mir zu buchen ist. Falls ihr fragt warum: Haben ist besser als brauchen. 🙂

Hardware für Super-Vectoring

Aus dem Hause AVM flatterte zufällig eine Pressemitteilung rein, dass die FRITZ!Box 7590 natürlich schon mit Super-Vectoring 35b funktioniert und ab sofort bei einem Pilotprojekt eines Frankfurter Anbieters läuft.

Telekom streicht MagentaEINS Vorteile zusammen

Noch auf der IFA wurde mit viel Lobeshymnen erwähnt, wie sehr man MagentaEINS für die Telekom Kunden immer besser macht. Nun wurde bekannt, dass einer – der für mich besten – MagentaEINS Vorteile gestrichen wurde und man nun für die Option wieder extra zur Kasse gebeten wird – es sei denn man hat sie noch im Bestand.

EntertainTV Mobil Option nun kostenpflichtig

Bis vor kurzem konnte man die EntertainTV Mobil Option noch kostenfrei als MagentaEINS TV Vorteil hinzubuchen, doch auch als Telekom MangetaEINS Kunde wird dafür nun 6,95 bzw 9,95 Euro fällig. Aber wenn man zwei bis drei MagentaEINS Family Cards dazu bucht, dann hat man den Aufpreis dafür auch wieder raus. Auf der IFA haben wir ja auch gelernt, dass es um „Umsatz pro Kunde“ geht. 😉

Telekom MagentaEINS 12.0 – kalter Kaffee aber günstiger

Jedes Quartal „updated“ die Telekom ihr MagentaEINS Portfolio, deswegen sind wir nun bei Version 12.0 angekommen. Ich hatte ehrlich gesagt mal etwas mehr Bewegung in den Tarifen für Mobilfunk erhofft. Mit StreamOn bietet die Telekom zwar etwas schönes an aber der Wettbewerb bietet in ihren Tarifen mehr inklusives Highspeed-Volumen an und ist zudem oft noch günstiger.

Also was gibt es bei MagentaEINS 12.0 neues?

„Du bekommst mehr Rabatt, wenn du mehr Verträge bei mir hast.“ Okay. Rechnen wir mal. Gehen wir davon aus wir sind eine Familie mit zwei Elternteilen, ein Teil hat ein MagentaMobil L mit Top Smartphone für 74,95 Euro, da gehen 10 Euro MagentaEINS Rabatt ab – also auf der Rechnung nur 64,95 Euro. Der Festnetzanschluss ist ein Telekom Magenta Zuhause L (weil Magenta Zuhause GIGA leider nicht geht!) für 54,95 Euro, zzgl 4,95 Euro für den Mediareceiver, also 59,90 Euro. Macht schon mal 124,85 Euro im Monat an die Magenta-Bank.

Rechenexempel

Jetzt will die zweite Erwachsene Person auch noch einen MagentaMobil M mit Smartphone als Family Card für 44,95 Euro. Dann sind wir schon mal bei 169,80 Euro.

Jetzt wollen die Kinder auch noch einen Tarif. K1 nimmt eine Family Card S für 24,95 Euro. Jetzt sind wir bei 194,75 Euro pro Monat. Da wir aber jetzt schon zwei Family Cards haben sparen wir nun 5 Euro pro Karte – hier ziehen wir jetzt großzügig 10 Euro ab und überweisen nur noch 184,75 Euro an die Telekom.

K2 will nun auch eine Family Card S für 24,95 Euro – aber jetzt sparen wir richtig, denn ab der dritten Karte sparen wir 7,50 Euro pro Karte! Also Preis ohne extra Rabatt wäre 219,70 Euro, nun gehen 3 * 7,50 Euro (22,50 Euro) ab und wir sind nur noch bei 197,20 Euro. Wenn jetzt K3 noch eine Family Card S haben möchte, dann wird es extrem günstig. 10 Euro pro Karte Rabatt. Also statt den fiktiven 244,65 Euro für Magenta Zuhause L, Magenta Mobil L (mit Top-Smartphone), Family Card M (mit Smartphone) und 3 Family Card S (ohne Hardware) werden nur noch 204,65 Euro für die Bonner.

Also wer 40 Euro sparen will, was wirklich nett ist, der muss trotzdem ganz schön tief in die Tasche greifen. Damit betreibt die Telekom schon im Frühstadium aktiv Kundenbindung und versucht mit der ganzen Familie Umsatz zu generieren bevor die Lütten sich günstigere Prepaids suchen.

Telekom Magenta Mobil Young Tarife

Und wenn man schon mal Telekom Kunde ist (oder werden will) und unter 27 ist, der kann in die Young Tarif Reihe rein. Diese beinhalten DSL Only Tarife für Zuhause in Kombination mit günstigeren Mobiltarifen. Mehr dazu die Tage.

 

 

 

Telekom MagentaZuhause GIGA – 1 Gbit/s für 120 Euro

Die Telekom hat auf der IFA 2017, im Rahmen der Pressekonferenz, das Produkt Telekom MagentaZuhause GIGA angekündigt und will damit seinen etwa 700.000 FTTH Kunden ermöglichen 1 Gbit/s im Downstream und 500 Mbit/s im Upload zu buchen. Tja nunja, gerne erwähnte die Telekom auch im Rahmen der PK, dass 8,2 Millionen Kunden an das 455.000km langen Glasfasernetz der Telekom angeschlossen seien, für 7,5 Millionen davon heißt es dann aber wohl, dass die an einen der 145.311 Kabelverzweiger für VDSL mit oder ohne Vectoring hängen und halt kein FTTH haben.

MagentaZuhause GIGA – der nächste Schritt in die Zukunft
Parallel zur technologischen Weiterentwicklung des Netzes ist es entscheidend, neue Produkte zu gestalten: 1.000 MBit/s im Download, also 1 GBit/s Geschwindigkeit, die im Glasfasernetz angeboten werden, sind ab sofort für FTTH-Kunden buchbar. Dort, wo bereits FTTH-Netze liegen, wird die Deutsche Telekom den Bedarf und die tatsächliche Kundennachfrage nach Gigabit-Geschwindigkeiten testen und pilotieren. Der MagentaZuhause GIGA Tarif bietet für 119,95 Euro im Monat Surfen mit bis zu 1.000 MBit/s, Uploads mit bis zu 500 MBit/s, eine Telefonie-Flatrate in das gesamte deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunk-Netze sowie EntertainTV Plus.

Ich würde es sofort buchen, nur leider habe ich hier „nur“ VDSL100. 🙁

Telekom verbaut bereits Supervectoring (35b) Linecards

Die Telekom verbaut seit einiger Zeit schon Linecards, die das 35b Profil können. Aus gut unterrichteten Kreisen hörte ich, dass bereits 15.000 Linecards in Multifunktionsgehäusen schon 35b tauglich sein sollen.

Laut Telekom wird das 35b Profil ab August 2018 als Produkt (250/40?) buchbar seien können, solange heißt es warten und mal schauen, wie so eine Linecard aussieht und wie man sie einbaut.

Mit einer AVM FRITZ!Box 7590 seid Ihr heute schon vorbereitet. 🙂