AVM FRITZ! Mesh Set im Handel erhältlich

Für alle die, die sich eh eine FRITZ!Box 7590 und FRITZ!WLAN Repeater 1750E holen wollen gibt es nun das Mesh Set von AVM für ein. Sucht nur nicht bei Amazon nach „Mesh Set“, ihr werdet Negligees finden. Gegenüber den einzel UVP (269 Euro + 89 Euro, also 358 Euro) spart ihr bei FRITZ! Mesh Set (UVP 299 Euro) 59 Euro.

Hier die Pressemitteilung von AVM dazu:

Berlin | Erstmals bietet AVM ein FRITZ! Mesh Set an. Nutzer profitieren damit von intelligenter Datenübertragung und größerer Reichweite im Heimnetz. Das Set besteht aus einer FRITZ!Box 7590 und einem FRITZ!WLAN Repeater 1750E. Beide Produkte sorgen zusammen für beste WLAN-Mesh-Performance. Die FRITZ!Box 7590 stellt die Verbindung zum Internet her und ist für sich schon eine starke WLAN-Basis. Per Knopfdruck können Anwender den FRITZ!WLAN Repeater 1750E einfach und komfortabel einbinden und so ein WLAN-Mesh-Netzwerk einrichten. FRITZ!-Produkte tauschen sich im Mesh noch besser untereinander aus, gleichen Einstellungen ab und optimieren die Verbindung der angeschlossenen Endgeräte. Durch innovative Technologien wie Band Steering, Beamforming und Crossband Repeating sorgen FRITZ!-Produkte immer für bestes WLAN. Dank der Mesh-Übersicht in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche sehen Anwender sofort, über welches FRITZ!-Produkt und mit welcher Verbindungsqualität Smartphones, Notebooks etc. verbunden sind. Um das WLAN Mesh optimal einzurichten, bietet AVM die kostenlose FRITZ!App WLAN für Android an. Die App misst den Datendurchsatz des Endgeräts und die Verbindungsqualität im Heimnetz. Das FRITZ! Mesh Set 7590+1750 ist ab sofort für 299 € (UVP) im Handel erhältlich.

 

Vorteile von WLAN Mesh mit FRITZ!

  • Nahtloses, einheitliches und leistungsstarkes WLAN überall zuhause
  • Optimaler Datendurchsatz überall im Haus durch Autokanalwahl und intelligentes Crossband Repeating
  • Beste Signalstärke für alle Heimnetzgeräte dank Band Steering und Beamforming
  • Höchste Bildqualität bei Video- und TV-Anwendungen durch optimiertes IP-Multicast & Streaming
  • Erweiterung durch weitere FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline-Produkte
  • Einfache Einrichtung von WLAN Mesh: Geräte per Knopfdruck ins Heimnetz integrierbar
  • Einfache Bedienung nach der Einrichtung durch zentrale Steuerung über die FRITZ!Box und ein Auto-Update für alle Mesh-Produkte von AVM
  • Sicherheit: hohe WLAN- und Gerätesicherheit ab Werk
  • Sicheres Surfen für die ganze Familie dank Kindersicherung und Vergabe von Zeitbudgets
  • FRITZ! Hotspot: Zusätzliches Gäste-WLAN als privater und offener Hotspot und sicher vom Heimnetz getrennt
  • FRITZ!App WLAN: das heimische WLAN per App im Überblick

AVM macht FRITZ!WLAN Repeater sicherer

Nachdem diese Woche das Schreckgespenst KRACK die Runde machte und alle WiFi Nutzer verunsicherte gibt es nun ein Update von AVM für die FRITZ!WLAN Repeater Besitzer. Die Updates stehen für FRITZ!WLAN Repeater 1750E und FRITZ!Powerline 1260E zur Verfügung und können über die integrierte Updatefunktion gefunden werden.

Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss ist sicher!

In einem kurzen Statement sagt AVM, dass die FRITZ!Boxen sicher sein.

FRITZ!Box am Breitbandanschluss sicher

Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss ist nicht von der WPA2-Schwäche betroffen. Um die WLAN-Kommunikation zwischen einem unsicheren Klienten (Notebook, Android-Smartphone, TV mit WLAN) und einem Access Point wie der FRITZ!Box anzugreifen, sind umfangreiche Voraussetzungen notwendig. Dazu gehört auch, dass ein Angreifer in unmittelbarer physischer Nähe des WLAN-Klienten sein muss. AVM empfiehlt ausdrücklich für alle WLAN-Klienten, die von den Herstellern angebotenen Updates durchzuführen. Weitere Infos zur WPA2-Schwäche unter avm.de/sicherheitshinweise.

Na dann – bis zum nächsten Hack 🙂

AVM veröffentlicht FRITZ!OS 6.86 für die FRITZ!Box 7590

AVM hat heute FRITZ!OS 6.86 für die FRITZ!Box 7590 veröffentlicht.

Laut Angabe von AVM soll damit #ipv6gate, das Abbrechen von Audiostreams, welches ich hier mit Sonos, Amazon Echo und sonstigen Endgeräten habe, behoben sein.

Im Changelog heißt es lapidar

  • vereinzelt auftretende sehr kurze Aussetzer der Internetverbindung beseitigt
  • Stabilität verbessert (WLAN)
  • Stabilität verbessert (DSL)
  • an bestimmten Telekom-Anschlüssen (BNG) Übertragungsfehler bei IP-TV/Entertain

In einer Labor (6.88.45473) sollte es auch behoben seien, doch da passierte es immer noch hin und wieder.

Vielleicht könnten die anderen Betroffenen mal testen und schauen? Ich kann gerade nicht, da ein Draytek Router gerade seine Arbeit verrichtet.

ge-mesht, #IPv6gate, Urlaub und weitere Tests

Aktuell werkelt auf meiner FRITZ!Box 7590 und dem FRITZ!WLAN Repeater 1750E die AVM Mesh Labor. Was bei mir glaube ich gar nicht wirklich viel bringt, weil mein 1750E per LAN an der 7590 hängt und damit gar nicht mesht. Sei es drum. In der Sache IPv6 habe ich noch mal mit AVM telefoniert und noch mal einige Informationen ausgetauscht. Man hat ein paar Vermutungen und wird sich nach meinem Urlaub mit mir in Verbindung setzen – ich hoffe auf eine baldige Lösung.

Urlaub, da wären wir beim nächsten Stichwort! Ich bin dann mal im Urlaub und in zwei Wochen wieder für Euch da. So lange muss ich mich mit 8 Mbit/s in einem Strandhaus begnügen.

Nach dem Urlaub sollten auch wieder neue Test kommen. Von Zyxel und DrayTek wurden mir Testexemplare versprochen, die ich in die Mangel nehmen kann! Man kann ja auch mal über den Tellerrand hinaus schauen 😉

P.S.: Falls es hier mal ein wenig hakt – ich wechsel demnächst den Webspace Anbieter – dann sollte es wieder reibungsloser gehen.