Sync vom Sphairon „Speedport 300HS“ auslesen – wie schnell ist mein VDSL?

Robert Schlabbach, bekannt als Entwickler von RASPPPOE (dem einzig wahren Treiber für eine Einbindung von DSL als DFÜ/RAS Verbindung), hat in einem Posting auf Onlinekosten.de einen Weg veröffentlicht, wie man die Synchronisation (Leitungsdaten) aus dem Sphairon Speedport 300HS (dem T-Home VDSL Modem) auslesen kann.

Vorab allerdings erst einmal eine deutliche Warnung: Das ist nichts für Laien! Vor allem das telnet-Interface des Geräts ist eine direkte root-shell, da kann man mit unqualifiziertem Herumgefummele problemlos das Gerät kaputtkriegen. Und auch im Webinterface kann man einiges vermurksen. Die Verwendung der hier beschriebenen Schritte ist stets auf eigene Gefahr!!

So, wen das noch nicht abgeschreckt hat:

1. Den Speedport 300HS mit dem PC verbinden (ohne Router dazwischen)
2. Den PC auf die IP-Adresse 192.168.1.1 konfigurieren (Netzmaske 255.255.255.0)
3. Den Speedport 300HS einschalten und abwarten, bis er komplett gestartet ist (POWER- und LAN-LED grün, letztere blinkt ggf. etwas).
4. Den RESET-Knopf an der Rückseite des Geräts drücken und gedrückt halten. Nach etwa 10 Sekunden wird die POWER-LED rot. Dann den RESET-Knopf loslassen.
5. Schritt 4 insgesamt 3x durchführen. Die POWER-LED sollte nun im Sekundentakt zwischen rot und grün wechseln.

Nun ist das Netzwerkinterface des Speedport 300HS gestartet und er kann unter der IP-Adresse 192.168.1.99 über HTTP oder telnet angesprochen werden (letzteres ist wirklich nur etwas für Linux-Cracks! Wer keine Ahnung von Linux oder UNIX hat – FINGER WEG!).

Mit http://192.168.1.99 kommt man ins Webinterface. Das voreingestellte Passwort ist „admin“ (ohne Anführungszeichen). Die wohl interessanteste Seite erreicht man dann, indem man oben auf „Advanced Setup“ klickt, dann links den untersten Punkt „Vdsl2“ anklickt und darunter dann „ChannelStatus“.

Ein weiteres Posting beschreibt, wie man in Telnet an die Leitungsdaten kommt (Zugriff auf das Modem wie oben, nur halt auf die Telnet-Konsole).

Mittels /ifx/vdsl2/dsl_pipe kann man ja zahlreiche Werte auslesen.
Zum Beispiel den Channel-Status:

# /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997csg 0 0 0
nReturn=0 nLine=0 nChannel=0 nDirection=0 ActualDataRate=5056000 PreviousDataRate=0 ActualInterleaveDelay=700 ActualImpulseNoiseProtection=12

# /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997csg 0 0 1
nReturn=0 nLine=0 nChannel=0 nDirection=1 ActualDataRate=25088000 PreviousDataRate=0 ActualInterleaveDelay=800 ActualImpulseNoiseProtection=4

Passt zu VDSL 25/5, demnach ist direction 0 der Up-link und direction 1 der Down-link.
Schauen wir uns den Line-Status an:

# /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997lsg 0 0
nReturn=0 nLine=0 nDirection=0 LATN[0]=0 LATN[1]=0 LATN[2]=0 LATN[3]=-32768 LATN[4]=-32768 SATN[0]=0 SATN[1]=0 SATN[2]=0 SATN[3]=-32768 SATN[4]=-32768 SNR[0]=0 SNR[1]=0 SNR[2]=0 SNR[3]=-32768 SNR[4]=-32768 ATTNDR=0 ACTPS=0 ACTATP=0

# /ifx/vdsl2/dsl_pipe g997lsg 0 1
nReturn=0 nLine=0 nDirection=1 LATN[0]=42 LATN[1]=99 LATN[2]=182 LATN[3]=-32768 LATN[4]=-32768 SATN[0]=49 SATN[1]=98 SATN[2]=182 SATN[3]=-32768 SATN[4]=-32768 SNR[0]=318 SNR[1]=304 SNR[2]=300 SNR[3]=-32768 SNR[4]=-32768 ATTNDR=118512000 ACTPS=0 ACTATP=128

Wenn ich ATTNDR als „Maximum Attainable Data Rate“ interpretiere,
würden max. 118.512.000 bps Down-Link zur Verfügung stehen.

Viele haben sich eine Möglichkeit gewünscht zu sehen, wie tatsächlich die VDSL Leitung Synchronisiert ist, ob sie die vollen 25 oder 50 Mbit/s bekommen.

Auch hier könnt ihr gerne eure Leitungswerte loswerden, bitte Stadt und Ortsteil angeben.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

8 Kommentare

  1. Super Beitrag, über das Webinterface klappt das auslesen der Daten wirklich gut! Hilft natürlich auch bei der Fehlersuche bei Störungen!
    Laut webinterface lässt sich das „Modem“ auch als Router konfigurieren- hat das schon jemand probiert? Überhaupt bietet es extrem viele Einstellungen – von manchen sollte man aber die Finger lassen!

  2. @Habbo:
    Ja, das mit dem als Router würd mich auch mal interessieren.
    In ein paar Tagen bekomme ich noch ein Hardwarepaket, und werde es dann mal mit dem zweiten 300HS probieren 😉

    Gruß
    Tec

  3. Pingback: Leitungsdaten meines VDSL 25/5 Anschlusses | VDSL-News.de

    • Kommt man an das Webinterface auch ohne Reset des 300HS? Ich würde mich gerne jederzeit aus meinem auf dem Modem einloggen können, um z.B. die Logdaten zu prüfen oder die FW zu konfigurieren. Immer alles komplett von vorn macht ja wenig Sinn!?

  4. Leider startet bei mir irgendwie nicht der Modus. Lampe blinkt rot/grün aber Firefox sagt Verbindung wurde zurückgewiesen.

    IP auf 192.168.1.1 gestellt !!

    vieleicht kann mir einer helfen

  5. Ich habe es auch probiert. Kann zwar auf mein 300HS via Telnet verbinden aber am Login hapert es dann. (PW falsch) Das Webinterface ist über Port 80 nicht zu erreichen. Jemand ne Ahnung woran das liegen könnte?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Bundesliga Saison 2007/2008 kostenlos?

Wer sich jetzt entscheidet und unter den ersten 20.000 Bestellern von T-Home Entertain mit Bundesliga ist bekommt eine Saison gratis,...

Schließen