T-Online Benutzerdaten …

Viel Post ist schon gekommen.

  • T-Online Pin (kam schon vor Wochen)
  • T-Online schreiben wie wichtig doch die T-Online Pin ist
  • T-Online Auftragsbestätigung für die Hardware
  • Telekom Auftragsbestätigung für die Schaltung am 02.11.2007
  • Premiere Werbung

Doch noch keine T-Online Zugangsdaten, die ich ja auch noch brauche – ich bin ja noch kein T-Online Kunde!

Ich habe also mal bei T-Online angerufen, eine nette Dame am Telefon gehabt die mich aufklärte:

Doch Herr H…, Sie haben einen T-Online Account *kicher*, einen T-Online by Call *kicher* mit *kicher* einer lustigen Emailadresse *kicher*. Sagt Ihnen bedauerlichereinzelfall@t-online …. was?

Da hat es bei mir klick gemacht. Damals, zur Zeiten der ISDN Flat (2000/2001) und des Wartens auf DSL hatte ich diese Emailadresse weil die Telekom immer meinte ich sei ein „bedauerlicher Einzelfall“ weil ich noch kein DSL bekommen könnte. Damals hatte ich den Zugang auf ein „by Call“ umstellen lassen, da mir das mit Kündigen etc zu stressig war.

Zugangsdaten habe ich mir nochmals zusenden lassen, da ich sie nicht mehr habe, hätte ich das nicht machen lassen, dann würde ich am 02.11. ohne Zugangsdaten da stehen.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

1 Kommentar

  1. Okay, ich nehme alles zurück. Der Auftrag ist am Tag nachdem mich die T-Home Mitarbeiterin angerufen hat gestoppt worden. Die Mitarbeiter sehen, dass mein VDSL gesperrt wurde (Ja, genau – das habe ich mir auch gedacht).

    Jedenfalls ging es bei dem Anruf der Dame um die Bankdaten. Ich konnte nach einigen Gesprächen herausfinden, dass das ein „gern gemachter Fehler“ sei. Und zwar habe ich VDSL telefonisch bestellt. Der Bearbeiter hätte, wenn er alles richtig gemacht hätte, mich nach meinen Bankdaten fragen müssen und mich direkt auf Lastschrift umstellen müssen (das ist eine Voraussetzung für VDSL der T-Com). Da er das natürlich nicht getan hatte ud ich auf „Barzahlung“ eingestellt war wurde der komplette Auftrag gelöscht. Also habe ich Rechnung Online beauftragt. Nachdem aber auch 2 Tage später noch NICHTS im System zu sehen war, habe ich einfach DSL 16k bestellt. Man wird nämlich automatisch auf Rachnung Online umgestellt wenn man sich das DSL holt. Naja – gestern Nachmittag bestellt – Auftragsbestätigung ist raus, Hardware brauch ich nicht, Zugangsdaten sind raus und am 30. (!) wird geschaltet. Danach werde ich VDSL beantragen – und da ist mir egal wie lange die Telekom braucht.

    P.S.: Die erfolgreiche Beauftragung von DSL 16k habe ich mir von drei verschiedenen Mitarbeitern bestätigen lassen – ich denke die Telekom hat noch ihre Probleme mit VDSL.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
2. November 2007 soll es soweit sein

*ring*ring* Die Telekom ruft an. Die nette Dame aus Bonn erklärt mir, dass mein VDSL Auftrag nun im System sei...

Schließen