Speedport W100 Bridge – Wireless – ohne Kabel?

Die T-Home Speedport W100 Bridge soll für die Verbindung von dem Router zum Media Receiver ohne Kabel sorgen. Doch als allererstes braucht man vier Kabel – das sind drei mehr, wie wenn man den Media Receiver direkt mit dem Router verbindet.

W920V & W100

Der von T-Home zur Verfügung gestellte Speedport W920 und Speedport W100 kommen äußerlich im Einheitslook daher. Ausgepackt beinhaltet auch der Speedport W100 fast genau soviel Kabel wie die Verpackung des Speedport W920V – es sind vier an der Zahl. Zwei schwarze Netzteile, zwei gelbe Ethernetkabel – leider ohne Nasenschutz hinzu kommen noch zwei nicht ganz weiße ufoförmige „Geräte“. Hierbei handelt es sich über die Medienkonverter die den Netzwerkverkehr kabellos von einem Punkt zum anderen bringen.

Speedport W100

Ich bin durch das schlichte und klare Design meiner Apple TimeCapsule wahrscheinlich verwöhnt, aber ich würde mir für diese „Dinger“ einen Platz aussuchen, an dem ich sie nicht täglich sehe.

Die Installation ist simple und das Handbuch kommt mit wenigen Seiten aus. Adapter A mit dem Router verbinden (gelbes Netzwerkkabel) und mit dem Netzteil mit Strom versorgen, Adapter B mit dem T-Home Media Receiver (hier sollte es keinen Unterschied machen, ob man nun den X300T, X301T, MR100 oder MR300 hat) verbinden – auch hierfür liegt ein gelbes Netzwerkkabel bei, dann den Adapter noch mit Strom versorgen und nach wenigen Sekunden finden beide Adapter sich. Das war es, es funktioniert – wenn beide Geräte innerhalb der Reichweite sind!

Im Versuch habe ich meine TimeCapsule per WLAN (IEEE 802.11n Draft) mit unserem MacBook Pro verbunden und eine konstante Datenrate von 8 MB/s (64 Mbit/s) bekommen. Als zweiten Versuch habe ich Adapter A an die TimeCapsule angeschlossen und Adapter B mit dem Ethernet Port des MacBook Pros verbunden. Die Wirelessverbindung über den Speedport W100 lieferte eine konstante Datenrate von 3 MB/s (24 MBit/s). Das ganze von einer Etage zur anderen bei einer Distanz von ca. 8 Metern.

Diese 24 Mbit/s reichen um ein HDTV-Programm und ein normales Fernsehprogramm mit dem Media Receiver aufzuzeichnen oder zu schauen. Der im Speedport W100 verwendete WLAN Standard IEEE 802.11a (5GHz) soll eine geringe Störanfälligkeit haben und daher bei „schwierigeren“ Bedingungen besser funktionieren als die 802.11b,g oder n Versionen.

Den Härtetest hat der Speedport W100 dann doch noch bestanden. Von einer Seite des Hauses zur anderen, 16 Meter Luftlinie, 3 Wände trennen die beiden Accesspoints, auch hier schafft es der W100 eine Verbindung herzustellen, die für normales Fernsehen ausreicht. Unser MacBook Pro und der normale Accesspoint des Speedport W920V scheitern auf dieser Distanz leider (im b/g/n Mode).

Mein Fazit: Eine gute Verkabelung ist auf jeden Fall einer Wireless-Lösung vorzuziehen, wenn es auf Störunempfindlichkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit ankommt. Will man flexibel sein, den Fernseher auch mal zum Grillen raus stellen, so bietet sicher der Speedport W100 eine gute Alternative zur Verkabelung – das gilt auch, wenn eine Verkabelung unter keinen Umständen möglich ist.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

29 Kommentare

  1. Hallo Christian Hans!
    Ich bin T-Home Neuling und nicht gerade der Technikfreak.
    Auch ich habe mir die WLAN Bridge zugelegt und bin sehr zufrieden.
    Bei mir läuft die Bridge einwandfrei und ich bin froh, endlich die leidigen Kabel los zu sein.
    Grüßle
    Robert B.

  2. Hi Christian,

    mir ist nicht ganz klar geworden, wie du die TimeCapsule an deinem Speedport 920 nutzt? Nutzt du ihn als VDSL-Modem und die TC als Bridge-Modus? Ich möchte auch gerne den Speedport W100V einsetzen, aber auf meine TC nicht verzichten im Netzwerk. Wie würdest du die Verkabelung nach deinen Tests empfehlen zwischen VDSL->TimeCapsule->Speedport W100V? Danke für dene Hilfe.

    • Hi Jens,

      mein Speedport W920V ist der Router (mit Modem) und die TimeCapsule einfach nur ein Client der mir auch als Accesspoint dient. Der Speedport W920V steht im Keller und macht DHCP und alles – aber das WLAN dort unten nützt mir nichts. Deswegen habe ich mir noch die TimeCapsule geholt, per Ethernet verbunden und nun ein WLAN Accesspoint mit 500GB Platte und TimeMaschine Unterstützung.

      Du wirst die TC nur nicht dazu bekommen als Router mit VDSL zu arbeite – die unterstützt meines Wissens nach kein VLAN Tagging.

      Chris

      • Hi Chris,

        danke für deine Antwort. 🙂

        Die TC wird wirklich nicht als VDSL-Router arbeiten. Aber ich ziehle genau wie du darauf ab, meine TC als WLAN zu nutzen um natürlich auch meine Backup’s des Mac’s machen zu können. Ich frage mich nur, ob ich lieber den Speedport W100V an den Speedport W920V oder lieber an die TC anschließe und ob ich beim Speedport W920V lieber WLAN N-Draft nehme oder 802.11g?

        LG,
        Jens

  3. hallo zusammen.

    also als erstes wollt ich mich vorab entschuldigen ich weiß ich habs nicht mit vdsl aber mit adsl..
    und zwar. wir haben seit freitag (29.08.08) unser t-com entertain comfortpaket freigeschaltet bekommen. jetzt ist das problem das ich den router in mein zimmer im 2. stock bekomme soll genauso wie die hauptstation des telefons. die 2. station kriegen meine eltern unten im 1. stock. zur zeit surfe ich mit wlan, da ich allerdings einige games im internet spiele, will ich natürlich direkt lan. mein vater wollte jetzt 2 löcher boren, eins durch die decke, das 2. durch die wand. damit wäre das problem gelöst, allerdinds ist die methode viel umständlicher. dann habe ich in der installationsbeschreibung gelesen, dass man den media reciever über den speedport bride w 100 laufen lassen könnte. leider findet mein vater diese methode etwas zu teuer und t-com will den preis nicht senken für das gerät (habe heute gefragt als ich in der stadt war). dort wurde mir aber etwas von dlan gesagt. das es ne gute und einfache möglichkeit wäre dlan einzusetzen. von den kosten wäre mein vater mit dem Allnet 85 Mbit Powerline Adapter Bundle einverstanden (55€ bei amazon). allerdings habe ich bei den kommentaren noch nicht einmal gelesen das einer einen media reciever damit verbunden hat. jetzt meine frage, geht das überhaupt den reciever mit dem router über dlan zu verbinden oder kann man wirklich nur computer damit verbinden?
    eine antwort wäre echt nett 🙂

    und sorry nochmal das ich nix über vdsl frage, aber mir kam es so vor als ob ihr hier große ahnung von der materie habt.

    gruß simon

    • Das mit dem „Allnet Powerline Adapter“ funktioniert!
      Habe gerade letzte Woche meinen Receiver über 2 Devolo Adapter verkabelt, und das läuft einwandfrei!

      Klaus-Peter

  4. Hallo zusammen
    Benötigt man denn unbedingt den „Speedport W100 Bridge“ für Kabellosen Entertainment ??
    funktioniert dass ganze nicht vielleicht auch über DLan ??
    ist doch beiweiten günstiger! (ab ca. 49.–€uro) und nicht 199€.
    gruß
    marcel

  5. Hallo und guten Abend,

    ich habe das T-Home Entertain Paket bestellt und dazu eine Frage. Der Router und der MR 300 sollen im Erdgeschoß stehen. Ist es möglich, mit dem USB Stick Speedport W 100 am Laptop bezw. Desktop im Obergeschoß das Entertainpaket zu empfangen? (Laptop/Desktop statt des MR 100 verwenden)
    Gruß Brumpa

    • Die WLAN-Bridge ist nicht auf die Verwendung mit dem Media-Receiver beschränkt. Man kann sie z.B. auch dazu verwenden, „kabellos“ eine direkte Verbindung zwischen Notebook und Speedport aufzubauen (z.B. für Administrationszwecke).
      Funktioniert prima, ist allerdings eine sehr teuer WLAN-Lösung. Dafür ist sie allerdings auch sehr schnell und sehr stabil.

  6. Morgen zusammen,

    habe da auch mal eine Frage habe seit gestern T-Home Entertain Paket.

    Hab gestern versucht mit Devolo 85bit eine Verbindung herzustellen.

    Die Verbindung steht das Programm läuft 2 min normal wird aber dann zum Standbild, schalte ich weiter genau der gleiche Verlauf.

    Weiss einer woran das liegen könnte und wie ich das Problem beheben kann??

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen!!!!

    Danke im voraus!

    Gruß Thomas

    • Also ich hatte den gleichen Effekt, als ich anfänglich die W100-Geräte vertauscht hatte. Einer ist für den Anschluss am Speedport, der andere für den Media-Receiver fest vorgesehen.

      Wenn man die WLAN-Bridges korrekt herum anschließt friert das Bild auch nicht mehr ein. Ursache ist, dass beim Umschalten zwischen den Programmen der Video-Stream zunächst von einem anderen Server geholt wird, als der Dauer-Stream für das laufende Programm. Dadurch wird das recht schnelle Umschalten zwischen den Fernsehkanälen ermöglicht.

      Wenn die WLAN-Bridges falsch herum angeschlossen sind, schlägt die Verbindung zum „Dauer-Stream-Server“ fehl und das Bild bleibt nach kurzer Zeit stehen.

  7. Moin Moin Zusammen,
    hab da mal ne Frage 🙂 Habe seit Dezember einen VDSL 25 Anschluss mit MR 300 und Speedport in Gebrauch. Anschluss ist im Arbeitszimmer, Receiver und Fernseher, etc. im Wohnzimmer eine Treppe höher. Bild läuft eigentlich optimal – NUR – wenn ich mal auf HD Kanäle schalte (Fussi, oder sogar mal testweise auf das Kaminfeuer), dann habe ich ca. 20 sek. ein störungsfreies Bild und danach ruckelt es, oder aber ich höre nur das Knistern des Holzes aber die Flamme bleibt stehen…. – hat jemand vielleicht eine Lösung oder gibt es eine Alternative zu der Bridge? – ohne Kabelverlegung versteht sich 🙂 – würde mich über eine Antwort freuen – Gruss Marco

  8. Ich habe die Bridge jetzt lange ausprobiert und nur wenn ich sie im ersten Stock im Treppenhaus aufstelle und den Empfänger im Erdgeschoss im Treppenhaus, dann funkrioniert sie, und nicht mal das dann einwandfrei. Gerade abends habe ich Probleme. Eigentlich sollte ein Teil an den PC und der andere am Receiver sein. Doch das geht gleich mal gar nicht nur Pixelstörungen, Ich habe auch alles richtig angeschlossen und aufgestellt. Ich wohne in einem knapp 80 Jahre altem Haus ohne Beton in den Decken. Ich kann dieses viel zu teure Gerät, kommt ja noch dazu das das Ding zwischen 150 und 200 Euro kostet, überhaupt nicht empfehlen, ich hol mir nun ein langes Kabel und bohr es durch die Wände. Im Freien haben wir es auch probiert, da ging es bei Luftlinie ca. 25 Meter. Nur das Design und die einfache Handhabung bekommt den einen Stern von mir, und auch, weil ich minestens einen vergeben muss, aber ich habe mich amit sehr viel rum geärgert so das ich am Liebsten keinen verteilen würde.

    • Hallo,
      das Teil mit dem grauen Punkt oben kommta nicht an den PC sondern an den Router wichtig ist LAN 3 oder 4 das andere Teil an den Media Receiver.funzt 100 % ig.

      Gruss

      rasmus51

  9. Pingback: Speedport W101 – WLAN Bridge im Handel » Hardware » VDSL-News.de

  10. habe W503V als Router und will die W101 Bridge als W-Lan Verstärker nutzen,da ich nicht in allen Räumen empfang habe,geht das ?

    • Ich habe mir den Speedport w101 Bridge zugelegt.
      Ich habe auch den Router W503V .
      Mit dem Kabel läuft der Media Resiver.
      Am Speedport W101 Bridge leuchten die Lampen
      Power und Lan.
      Muß ich am W503 etwas einstellen? Laut der Beschreibung müsste ich mit „speedport.bridge“
      in die Konfiguration kommen, das geht nicht.
      Bitte um Anwort
      Gruß Erwin

  11. Hallo
    Ich habe einen Speedport W701V und einen Speedport W101 Brige zugelegt.Die Wlanverbindung kommt einfach nicht zustande. Hilfe was soll ich tun.
    Gruß Mario

  12. Hallo, ich bin absoluter Neuling mit T-home…eigentlich noch nicht mal das, denn ich werde erst noch bei der Telekom das Paket bestellen.
    Im Vorfeld habe ich folgende Fragen: ich werde den von der Telekom angebotenen Router W920V bestellen und zwei Festplattenrekorder anschließen (beides MR300). Der eine Rekorder soll dann über kabel verbunden werden, der andere über W101. Wie ich bisher rausgelesen habe, ist dann über den Zweit-Reciever auch HD-fähiges Fernsehen möglich sowie der Zugang ins Internet, das auch alles zeitgleich? Was muss ich dabei beachten, damit ein störungsfreies Arbeiten im Internet und Fernsehen über beide (Kabel und W101) Zugänge möglich ist? Würde mich über Antworten freuen…

    • Hallo Vince,

      W920V ist in Ordnung – aber zwei MR300? Ich würde lieber einen MR301 und einen MR100 nehmen. Ich meine man kann eh nur mit einem aufzeichnen.

      Den MR301 dann über Kabel verbinden und den MR100 dann per WLAN (W101).

      Wenn du noch Fragen – auch zur Bestellung hast, dann frag einfach – kann auch Bestellungen eingeben.

      Grüße

      Chris

  13. Ich habe eine Frage zur Time Capsule und gleichzeitiger Verwendung von MR 300 (Typ B) und W100. Mein Modem ist ein Speedport W920V, die TC will ich per Ethernet verbinden und für das WLAN arbeiten lassen (MAC und PC). Das soll ja so funktionieren. Jetzt mal das neue: Kann ich wirklich gleichzeitig noch die Bridge W 100 für das Fernsehen (entertain) einsetzen oder stören sich dann die zwei Funkbereiche? Und was ist der Unterschied zur Bridge 101?

    Liebe Grüße
    Markus

    • Ich hatte auch den W920V als Router und die TC (Bridge Setup) als WLAN Accesspoint – klappt Problemlos. Wenn du nun den MR300 über W100 verbinden willst, dann musst du einen W100 an LAN3 oder LAN4 vom Speedport W920V anschliessen und das Gegenstück (den zweiten W100) an den MR300. Hast du ein W101 dann kannst du den direkt per WLAN mit dem W920V verbinden und brauchst keine zwei Komponenten. Das WLAN sollte sich nicht stören.

  14. Hallo zusammen,

    auch ich möchte mir HD-Fernsehen zulegen.
    Da Tele-dose und die 2 Fernseher wirklich nur suboptimal via Kabel zu verbinden sind, möchte ich die Brigde W101 Lösung verwenden.
    Brauche ich für 2 Fernseher auch 2 Bridge? Oder nur 2 Empfänger? Gibt es da unterschiedliche Kodierungen bzw. stören die sich?

  15. habe seit Juni dieses Jahres Entertain.

    Hardware: Speedport W722V, Speedport W101 Bridge und Media-Receiver 100 und Media-Receiver 301.

    Fernseher 1 über Lan-Kabel und Media-Receiver 100 läuft einwandfrei.

    Fernseher 2 über WLAN (Speedport W101 Bridge)
    gibt es seit Juni Schwierigkeiten, obwohl der Abstand zum Speedport W722v nur ca 20 m sind.
    Inzwischen wurden alle Geräte ausgetauscht und die Techniker waren bereits 5Mal im Hause. Entweder hat die Leitung gestört oder die Konfig. mußte neu geladen werden.
    Wenn das Bild stehen bleibt und ich kurz das Programm vorwärts und wieder zurück schalte, läuft das Programm wieder.
    Kann mir jedmand einen Rat geben ??

    Gruß
    Günther aus Hof (in Bayern ganz oben)

  16. habe Entertain Comfort Speedport W721V,Media Reciever 33.
    Meine Frage : kann man auch einen 2ten Fernseher (kabellos) im naechsten Raum damit betreiben.
    Danke Kurt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
T-Home Media Receiver MR300 – aka X301T

Die aufmerksamen Leser hier im Blog haben es schon gemerkt - T-Home hat was neues. Der T-Home Media Receiver MR...

Schließen