Was von AVM zum Testen …

Wenn der Postmann zwei mal klingelt … oder so ähnlich. Jedenfalls kam von AVM ein tolles Paket mit …

Noch eine FRITZ!Box Fon WLAN 7390?

… gut die FRITZ!Box Fon WLAN 7390 ist nur ein Austausch für meine, da diese immer alle paar Tage (sporadisch) den VDSL-sync verliert und sich neu synct – der Speedport HS300 an LAN1 aber in über zwei Wochen nicht einmal neu diese Probleme zeigte.

25/5 VDSL Sync

Jetzt mal sehen wie es mit dem Austauschmodell und der aktuellen Labor Firmware läuft.

Der FRITZ!WLAN Repeater 300E

Der Repeater soll in einem nicht verkabelten Raum zum Einsatz kommen und einen Telekom Mediareceiver MR303 an unser Netzwerk anbinden.

Volle Bandbreite direkt neben der FRITZ!BoxKaum Bandbreite 6 Meter entfernt

Die Steckdose, in der der Repeater steckt, ist etwa 6 Meter Luftline zur FRITZ!Box Fon WLAN 7390 entfernt. Vom Keller, wo der APL ist, bis hin zum Erdgeschoss ins Gästezimmer. Damit ich im Gästezimmer überhaupt eine Verbindung mit dem FRITZ!WLAN Repeater 300E herstellen konnte, musste ich vom 5GHz in das 2,4GHz Netz wechseln. Sowohl auf dem Repeater als auch auf der Box ist die neuste Firmware aufgespielt und ich habe sowohl den 2,4GHz als auch den 5GHz Bereich getestet, doch ich konnte nie eine IPTV taugliche Verbindung zwischen FRITZ!Box und dem Repeater aufbauen.

Zur Verteidigung von AVM ist zu erwähnen, dass das WLAN in diesem Raum auch sonst einen sehr dürftigen Empfang hat. Es ist also immer stark von den Räumlichkeiten abhängig, ob man einen guten Empfang hat oder ob mal lieber auf eine echte Verkabelung zurückgreifen sollte. Wer es ausprobieren möchte, der sollte bei einem Onlinehändler wie Amazon bestellen, damit man den Repeater zur Not wieder umtauschen kann.

Das FRITZ!Fon C3 Mobiltelefon

FRITZ!Fon C3Hier kann AVM mich dieses mal mehr überzeugen. Das FRITZ!Fon C3 ist ein solides DECT Telefon, welches überall da Empfang hat, wo die Gigaset Mobilteile auch Empfang hatten. Die Sprachqualität überzeugt und die Gimmicks wie RSS-Reader, Mail-Reader und Internet-Radio machen es zu einem echten Gadget für alle, die kein iPhone oder Android Smartphone haben. Die Einrichtung erfolgt bequem über das Webinterface, das Adressbuch der FRITZ!Box lässt sich benutzen und die Anrufliste und Anrufbeantworter-Funktion ist auch nahtlos integriert.

 

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, Social-Network-Addicted, ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Call & Surf Comfort IP VDSL50 unter 40 Euro

Ich wollte noch kurz auf eine Telekom Aktion hinweisen: Bis zum 30.09.2011 gibt es den Call & Surf Comfort IP VDSL50...

Schließen