Telekom: 12 Städte gehen per Glasfaser online

Heute fiel der Startschuss für 12 Städte, die ab sofort mit bis zu 200 Mbit/s per Glasfaser online gehen. Die Liste liest sich ein wenig verwundert, da es sich nicht um die üblichen verdächtigen handelt, sondern eher um kleinere Städte.

  • Braunschweig
  • Brühl/Baden
  • Hannover
  • Hennigsdorf
  • Ingolstadt
  • Kornwestheim
  • Mettmann
  • Neu-Isenburg
  • Offenburg
  • Potsdam
  • Rastatt
  • Stade

Damit soll der Glasfaserausbau aber nicht beenden sein. Das soll erst der Anfang sein und weitere Städte sollen folgen.

Telekom Entertain Comfort Fiber 100/200

Die Preise orientieren sich an den normalen Telekom Entertain Comfort VDSL Tarifen zuzüglich eines Aufpreises von ein paar Euro (je nachdem, wann man den Vertrag abschließt). Damit wird HD-TV dann nicht mehr zu der großen Bandbreitenbremse, so wie es aktuell bei den VDSL Anschlüssen ist.

Ausbau nur bei Zusagen

Damit die Telekom überhaupt weiter ausbaut, müssen in den Regionen 80% der Hausbesitzer zustimmen, dass die Telekom dann auch ihre Häuser kostenlos versorgen darf und 10% der potenziellen Haushalte müssen einen Vorvertrag unterschreiben. Sonst bleibt der Bagger und Presslufthammer stummt.

Ich würde sofort einer Erschließung zustimmen und einen Vorvertrag unterschreiben. Wie seht ihr das? Würdet ihr einen Vorvertrag unterschreiben, um dann in ein paar Monaten mit 200 Mbit/s durchs Netz surfen zu können?

Autor: Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

2 Gedanken zu „Telekom: 12 Städte gehen per Glasfaser online“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.