Routerfreiheit: ab 1. August geht es los

Jeden x-beliebigen Router für seinen Internet Anschluss nutzen, solang er den technischen Vorraussetzungen erfüllt? Für Kunden von 1&1, Telekom und anderen DSL Providern schon lange die Regel. Doch für Kabelkunden und Kunden einiger anderer DSL Anbieter noch wahres Neuland.

Provider mit Routerfreiheit

Die Plätze an der Sonne der uneingeschränkten Routerfreiheit haben …

  • Deutsche Telekom – hier wird zwar eine Empfehlung ausgesprochen und die Router der Speedport Serie als Mietgeräte bei Veratragsabschluss angeboten, doch bei allen DSL und VDSL Tarifen geht auch ein anderer Router. Einzige Ausnahme ist hier noch Hybrid.
  • 1&1 – hier wird gleich ein Router der FRITZ!Box Reihe mit angeboten, doch auch hier kann man alles andere nehmen. Sämtliche Details zur Einrichtung anderer Router werden mitgeliefert.
  • Congstar – auch bei der Telekom Marke Congstar wird gleich ein Router der FRITZ!Box Reihe mit angeboten. Sämtliche Details zur Einrichtung anderer Router werden mitgeliefert.
  • NetCologne – auch hier gehen sämtliche Router – Zugangsdaten werden über das Portal abgerufen.
  • Vodafone (DSL) – Zugangsdaten gehören zum Lieferumfang und wohl bald auch der Startcode für die Schnellkonfiguration.
  • easybell – auch hier steht einem sämtliches Router-Material offen.

Provider mit Routerzwang oder Einschränkungen

Hier wird die Freiheit dann ein wenig eingeschränkt …

  • EWE – der lokale Provider bietet nur in den Classic-Tarifen die Nutzung eines eigenen Routers an.
  • M-net und wilhelm.tel – hier schaut der Kunde noch gänzlich in die Röhre.
  • o2 – der komplette Fall des Routerzwangs wird auch hier erst ab dem 1.8. kommen.

Bei sämtlichen Kabelanbietern arbeitet man an einer Umsetzung zum 1.8. um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen.

Router: die Freiheit nehme ich mir

AVM möchte pünktlich zum Fall des Routerzwangs am 1.8. die FRITZ!Box 6490 Cable auf den freien Markt bringen und später dann das Nachfolgemodell FRITZ!Box 6590 Cable.

Ich benutze ja die FRITZ!Box Router schon seit der ersten Generation und könnte nicht mehr auf Features wie VPN verzichten. Freue mich für alle, die dann auch bald in den Genuss kommen können.

Veröffentlicht von Christian Hans

Familienvater, Ehemann, IT-Analyst, Blogger, Telekom VDSL und iPhone Enthusiast, Touran-(Pampersbomer)-Fahrer, Social-Network-Addicted, ... Geek.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Telekom EntertainTV Plus: warum nun doch?

Im  Mai habe ich ja noch geschrieben, dass ich kein Telekom EntertainTV Plus nehmen werde. Die Gründe lagen auf der...

Schließen