Angetestet: AVM FRITZ!Box 7590

Wer hier schon ein paar Tage mitliest, der wird sich jetzt – vielleicht etwas mitleidig – fragen, warum tut der Kerl sich das nach den ganzen Problemen mit der FRITZ!Box 7580 eigentlich an? Ganz einfach ich bin schon immer Early Adoptor bei solchen Dingen und habe noch Vertrauen in die Berliner bei AVM. Ich hoffe, dass meine Erwartungen erfüllt werden.

Unboxing der FRITZ!Box 7590

In der Box befindet sich neben der neuen FRITZ!Box 7590 noch der klassische Kabelsalat.

  • FRITZ!Box 7590
  • Netzteil in weiß!
  • 4,25 m langes DSL-Telefon-Anschlusskabel
  • 4 m langes DSL-Kabel
  • 1,5 m langes LAN-Kabel
  • Installationsanleitung
  • TAE-/RJ45-Adapter und TAE-/RJ11-Adapter

Ich habe nur die Box und das Netzteil rausgenommen, da der Rest der Kabelage schon am Anschlussort vorhanden ist.

Nach dem Design Ausritt der 7580 erwartet mich nun wieder klassische FRITZ!Box Rundungen im neuen Finish. Nun gut – anschliessen und los legen. Will ja nicht noch länger offline sein.

Inbetriebnahme der FRITZ!Box 7590

Getreu dem Motto: „Alles neue macht der Mai“ wird hier im Juni bei meiner FRITZ!Box mal komplett neu angefangen. Es wird nichts von der 7580 aus dem Backup übernommen, auch wenn es mit Sicherheit gehen würde. Die halbe Stunde nehme ich mir und konfiguriere den ganzen Kram neu. Für alle fixen Geräte vergebe ich fixe DHCP Zuordnungen, so dass sich meine SONOS Player immer die selbe IP ziehen, genau wie NAS, Drucker, HUE Bridge, Notesbooks, iPhones, Fernseher, X-Box, … warum? Weil ich es meistens so mache :).

Über die bekannte Seite „fritz.box“ geht es auf das gewohnte Webinterface des FRITZ!OS 6.83. Keine großen Überraschungen hier, wenn man schon mal eine aktuelle FRITZ!Box gesehen und konfiguriert hat. Alles findet sich an den gewohnten Stellen wieder.

Der Assistent leitet mich durch die Konfiguration, ich gebe meine Telekom Zugangsdaten ein und warte gespannt den Verbindungstest ab. Alles grün! Weiter geht es. IP Nummern konfigurieren, wären nicht die Kids, die lieber das Festnetztelefon benutzen, dann würde ich mir den Schritt hier jetzt sparen, die DECT Geräte einbuchen und dann ein erster Blick in die DSL Info, was macht der Anschluss? Wie synchronisiert er?

FRITZ!Box 7590 VDSL100 sync

Mit der FRITZ!Box 7490 hatte ich schon mal bessere Uploadwerte gesehen, aber ansonsten recht ordentlich und besser als bei der 7580.

FRITZ!Box 7590 und das Heimnetzwerk

Da ich SSID und Passwort so gelassen habe, haben sich natürlich auch alle Netzwerkgeräte sofort wieder heimisch gefühlt und verrichten ohne weitere Probleme ihren Dienst. Bisher keine Auffälligkeiten oder Aussetzer.

Telefonie mit der FRITZ!Box 7590

Für Telefonie verwende ich vier IP Nummern von der Telekom und zwei DECT Handsets, die ISDN Telefone habe ich vor Jahren schon in Rente geschickt. Das Verbinden ist AVM typisch mit Assistenten und geht total schmerzfrei!

Schnell noch ein paar Wahlregeln konfiguriert und das Telefonbuch synchronisieren und fertig!

Jetzt erst mal surfen und streamen …

Genug für den ersten Blick, jetzt wird Musik über die Sonos Boxen gestreamt. Um das Glück herauszufordern schalte ich IPv6 an meinem Telekom Entertain VDSL100 mal ein und schaue was passiert 🙂

Im laufe der nächsten Tage kommt sicher noch mal der ein oder andere Artikel mit Speedtests und detaillierten Erfahrungen (VPN, etc pp).

Autor: Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

18 Gedanken zu „Angetestet: AVM FRITZ!Box 7590“

    1. Haben 3 Etagen + Keller. Die FB steht zwischen EG und 1. OG im Treppenaufgang. Im 2. OG ist noch ein FRITZ!WLAN Repeater 1750E. So hatte ich auch mit der 7490 und 7580 auch keine Probleme mit der Wi-fi Abdeckung. Werde die Tage mal schauen ob die Leute hier im Haus mit dem Wi-fi zufrieden sind. 🙂

  1. Der Upload ist im Vergleich zu früher jetzt etwas „schlechter“ weil vermutlich in der Zwischenzeit die Target Noise Margin aus 9dB SNR angehoben wurde. Knappe 40 Mbit mit G.INP und fast im Upload ist aber ein guter Wert.

  2. Könnten wir noch Screenshots von DSL-Informationen -> Übersicht und DSL-Informationen -> Spektrum bekommen?

    Insbesondere die DSL-Treiberversion der Fritz!Box 7590 sowie die DSLAM-Version an diesem Anschluss wären interessant.

  3. Meine 7590 geht vermutlich direkt wieder zurück. Alle 2 Minuten Resync mit 4000 CRC-Fehlern. Da hat AVM mal wieder für den Marktstart ins Klo gegriffen.

    1. das Problem hatte ich auch. als ich das bei der 7590 mitgelieferte DSL Kabel gegen ein altes von der 7490 getauscht habe, waren die Probleme sofort Geschichte.
      Ich habe allerdings das Problem, das von meiner 100-er Telekom Leitung an den Endgeräten nur max 50 Mbps ankommen, hänge ich die 7490 ran sind es wieder 93.

          1. Störsicherheit habe ich schon verstellt, hat nichts gebracht, glaube aber nicht, das das Problem am DSL Anschluss liegt, die Box ist mit 109/36 synchron.

  4. Hi,

    ich lese hier schon seit einiger Zeit mit, weil ich ja auch so viele Probleme mit dem Streaming und der Stabilität bei den WLAN-Verbindungen mit der 7580 hatte, bis ich das mit dem Abschalten von IP V6 herausgearbeitet hatte. Da ich auch mit der Labor-Version, die ich von AVM bekommen hatte (und die mittlerweile ja auch öffentlich verfügbar ist), letztlich nicht die selbe Stabilität wie mit der 7490 (die hier jetzt wieder im Einsatz ist) hinbekommen habe, bin ich natürlich mega gespannt, wie stabil Deine 7590 läuft! Das ist für mich besonders spannend, weil wir offenbar auch eine sehr ähnlich Wohnsituation haben und unsere Boxen ähnlich platziert sind. Ich setze im Übrigen auch den selben Repeater ein.
    Wie sieht es denn nun mit der Stabilität von Streaming und insbesondere auch WLAN-Verbindungen aus?
    Freue mich auf Deine Berichte!
    Herzliche Grüße
    Dennis

    1. Hi Dennis, hast du eine Sonos per LAN angebunden? Dann meshen die in der Regel und nutzen nicht das FRITZ Wifi. Kann noch keine Entwarnung geben, ich will es erstmal ein paar Tage testen.

      Ich halte euch auf dem laufenden.

  5. Hi,

    darf ich vorsichtig fragen, wann der Beitrag zum VPN (durchsatz) kommt?
    Aktuell bauen bei mir 2x 7390 einen VPN Tunnel auf, durch den meine Backups auf den Backup-Server bei meinen Eltern wandern. Trotz VDSL50 bzw. 100 gehen nicht mehr als 500 kByte/s durch den Tunnel … USB-Festplatte + Auto ist schneller :-(.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.