Super Vectoring mit Schwierigkeiten

Nach 6 Stunden „offline“ bin ich nun mit VDSL 250 online.

Was war passiert?

Bis es soweit war vergingen ein paar Stunden und Telefonate. Um 10 Uhr war der VDSL100 Sync weg und die Leitung tot. Keine Syncversuche, kein Training, TOT.

Um 11:19 Uhr kam eine SMS.

Nix da. Pustekuchen. Leitung noch TOT!

Bei der normalen Telekom Hotline angerufen. „Ich nehme da keine Störung auf. Warten Sie bis heute Abend und schauen dann noch mal.“.

Einen Tweet später hatte ich aber Hilfe vom Telekom_Hilft Team.

Es herrschte ein wenig Unverständnis, dass bei der Hotline nicht schon ein Ticket aufgemacht wurde, aber das war schnell nachgeholt und ein Techniker wurde auch noch per SMS für zwischen 16 und 19 Uhr angekündigt.

Dieser rief um 15:45 Uhr an, dass er in 20 Minuten am MSAN ist und er sich dann noch mal melden würde. Ich marschierte zum MSAN und wartet auf den Techniker.

Ein Blick in den grauen Kasten und ein „Warum ist denn auf dem Port kein Kabel?!“ vom Techniker. Ich wurde auf eine neue LineCard umgezogen aber der Anschluss wurde physisch nicht umgeschaltet.

Das holte der Techniker nach und um kurz nach 16 Uhr war ich dann mit Voll-Sync online.

Die Leitungsdaten

Kann man nicht meckern, finde ich.

Autor: Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

Ein Gedanke zu „Super Vectoring mit Schwierigkeiten“

  1. Hallo..

    na das sind ja Traumwerte.. ich warte auch das Umgeschaltet wird.. mitten in Hamburg kommen immer mehr 250er Flecken auf der Karte..

    Gruß aus Hamburg

    Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.