UniFi Dream Machine Pro – 10 Wochen im Einsatz – Zeit für ein Fazit

Hier ist ja vor ca. 10 Wochen die UniFi Dream Machine Pro eingezogen und dann auch noch ein paar UniFi Access Points und ich wollte einfach mal meine Erfahrungen darüber teilen.

Firmware Updates

Das erste Update, welches direkt bei der Installation geladen wurde, war die Firmware 1.6.4, welche Anfang März durch die 1.6.5 upgedated wurde und Ende März mit der 1.6.6. Die 1.6.7 und 1.7.0 sind bei Ubiquiti derweil im Test und werden sicher auch im Mai das Licht der „Stable-Releases“ erblicken. Mit der 1.7.0er wird dann auch das neue Dashboard kommen, welches schon seit längerer Zeit auf der UniFi Webseite zu sehen ist. Die Frequenz der Releases spricht schon eine deutliche Sprache, dass man sich am Anfang des Produktzyklus befindet und noch einiges nachliefert bzw. Fehler korrigiert werden. Aus meiner Sicht ist das gut, würde mich allerdings davon abhalten die UDM-Pro zur Zeit in einem produktiven Businessumfeld einzusetzen.

It just works – somehow

Die grundlegenden Dinge liefen alle „out of the Box“. Das Wifi, mit dem flexHD und dem inWallHD, verschiedene SSIDs, VLANs, Radius, Wifi-Gästeportal mit Vouchern. Ein USW-flex-mini (5 Port Switch) hat sich seitdem noch im Wohnzimmer dazu gesellt.

Geräteübersicht

Was nicht direkt lief und ein wenig Config-geshizzle war, war die Einrichtung meines DynDNS über Strato.

Hier musste bei dem Server-Eintrag in den Einstellungen folgendes rein.

dyndns.strato.com/\/nic/update/?hostname=

Es hatte eine Weile gedauert, das über die Community raus zu finden, aber danach lief es ohne Probleme und hat den Weg für den VPN Server geebnet, welcher seit dem auch super läuft. Allerdings bin ich aktuell weniger auf Dienstreise, so dass ich es nicht so häufig nutze.

Bye bye MagentaTV, hallo WaipuTV

Es war eine bewusste Entscheidung nach Jahren auf MagentaTV zu verzichten, da dieses mit der UniFi Dream Machine Pro nicht läuft. Doch WaipuTV Perfect hat es ohne Probleme ersetzt. AppleTV, iPads, Samsung SmartTV – es läuft überall absolut perfekt und das gute Wifi mit den UniFi Produkten begünstigt dieses auch.

Da wir aber auch im August in ein neues Haus, ohne Telekom Anschluss, umziehen werden, war das nur eine Entscheidung, die ich schon vorgezogen habe.

Status quo

In den letzten Wochen, wo hier zwei Erwachsene Home Office machen und zwei Kinder auf allen möglichen Geräten streamen, habe ich nicht ein mal etwas an der Dream Machine Pro oder an den  Clients machen müssen. In der Zeit davor, mit der FRITZ!Box 7590 und dem Repeater, habe ich an allen möglichen Smartphones und Tablets immer wieder Wifi aus und wieder anschalten müssen, damit Daten durch liefen. Das Problem gehört nun, dank dem Wechsel zur UDM-Pro, endgültig der Vergangenheit an.

Never change a running system?

… aber erweitern geht? Das hoffe ich doch. Für den Umzug und das neue Haus muss ich das System noch etwas skalieren. Das geht bei den UniFi Produkten zum Glück recht gut. Bald kommt noch ein UniFi Switch 24 Port PoE Switch, der mit SFP und Glas mit der UDM-Pro verbunden wird und das Netz dann im neuen Haus an die vielen Netzwerkanschlüsse verteilt, sowie ein nanoHD für eine weitere Etage. Dann kann ich auch die PoE Injektoren verschwinden lassen, die da aktuell noch rumfliegen.

Stay tuned …

P.S.: Dann war ich noch beim Phasedrei Podcast zum selben Thema.

Autor: Christian Hans

Familienvater, Ehemann, Business Systems & VMware Specialist, Blogger, Telekom Entertain und iPhone Enthusiast, Tiguan-Fahrer, ...

5 Gedanken zu „UniFi Dream Machine Pro – 10 Wochen im Einsatz – Zeit für ein Fazit“

  1. Moin,
    Danke für deinen Erfahrungsbericht.
    Ich habe die UDM Base hinter einem Speedport Smart (1), allerdings den Speedport nicht im Bridge/Modem-Modus.

    Da die Speedports kein Prefix Delegation beherrschen, müsste ich den auf „Modem“ umstellen, richtig?
    Dann entfällt aber auch die Telefonie.
    Wie hast du deine Telefone dann angeschlossen?

  2. Echt nett die Dinger. Telefonie habe ich auch mit einem N510 IP Pro am laufen.
    Hast du es geschafft die IPv6 Konfiguration hinzubekommen? Leider gibt es das CLI (noch?) nicht für die UDM/UDM Pro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.